Bundespolizei Dortmund

Pfefferspray und Schlägerei in S-Bahn – Polizei sucht Zeugen

Auf der S-Bahnlinie 4 hat es einen außerplanmäßigen Stopp gegeben. Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung kam Pfefferspray zum Einsatz. Jetzt sucht die Bundespolizei Zeugen.
Die S4 stoppte die Weiterfahrt aufgrund des Einsatzes von Pfefferspray durch Unbekannte gegen Dortmunder.
Die S4 stoppte die Weiterfahrt aufgrund des Einsatzes von Pfefferspray durch Unbekannte gegen Dortmunder. © Kevin Kindel/dpa

Opfer einer Gewalttat ist ein 25-jähriger Dortmunder in der S-Bahn-Linie 4 geworden. Neben Pfefferspray und Beleidigungen schlugen am Mittwochabend (29.6.) vier bis sechs am Unbekannte auf den Dortmunder ein.

Flucht nach Einsatz von Pfefferspray

Gegen 22.30 Uhr stoppte die S4 die Weiterfahrt am Bahnhof Knappschaftskrankenhaus, um auf die Bundespolizei zu warten. Der Grund sei gefährliche Körperverletzung gegen einen Bahnreisenden.

In Unna-Königsborn stiegen die vier bis sechs Männer in die S-Bahn und beleidigten den 25-Jährigen. Kurz später griffen die Männer den Dortmunder handgreiflich an. Einer der Unbekannten setzte ein Pfefferspray. An der Haltestelle Dortmund-Knappschaftshaus flüchteten die Täter. Die Tat fand zwischen 22.20 Uhr und 22.30 Uhr statt.

Videoaufnahmen aus der S4 werden ausgewertet, da die Suche nach den Unbekannten erfolglos verlief. Die Bundespolizei bittet um Zeugen. Eine ärztliche Versorgung lehnte das Opfer ab. Das Verfahren gegen schwere Körperverletzung leitete die Bundespolizei Dortmund ein, gegen die Unbekannten.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.