Ehemaliger Fotograf der Halterner Zeitung, Bruno Lücke
Als Fotograf für die Halterner Zeitung dokumentierte Bruno Lücke viele Jahre lang das Stadtgeschehen. Noch heute wird er darauf angesprochen. © Silvia Wiethoff
Halterner Zeitung

Blick fürs Motiv – Bruno Lücke war 30 Jahre lang Fotograf der Halterner Zeitung

Mit seinen Bildern dokumentierte Bruno Lücke, Fotograf der Halterner Zeitung, die Stadtgeschichte. Viele Jahre war er das Gesicht der Lokalredaktion.

Bundeskanzler Helmut Schmidt hat ihm eine Zigarette angeboten. NRW-Ministerpräsident (und späterer Bundespräsident) Johannes Rau hätte gerne mit ihm Karten gespielt. Bruno Lücke, 30 Jahre lang Fotograf der Halterner Zeitung, lernte in seinem Berufsleben auch die politischen Größen der bundesdeutschen Politik sowie ihre Laster oder Leidenschaften kennen. Immer mit einem guten Spruch gesegnet, wusste der heute 85-Jährige, die Menschen für sich und seine Kamera zu gewinnen.

Er kam als Quereinsteiger zu seinem Beruf

100.000 Negative belichtet

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite
Silvia Wiethoff

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.