Sie sollen in den mutmaßlich fingierten Banküberfall verwickelt gewesen sein: Einige der Angeklagten neben ihren Verteidigern im Essener Landgericht. © Jörn Hartwich
Landgericht Essen

Fingierter Banküberfall in Haltern-Flaesheim: Geldübergabe war „spooky“

Ein ehemals leitender Angestellter der Volksbank Haltern-Flaesheim steht nach einem mutmaßlich fingierten Banküberfall vor Gericht. Jetzt sind weitere Details der Tat bekannt geworden.

Nach dem mutmaßlich fingierten Überfall auf die Volksbankfiliale in Haltern-Flaesheim im Jahr 2017 war auch die Polizei Oberhausen früh mit im Spiel. Dabei sollen die Beamten sogar die Verteilung der Beute aus nächster Nähe beobachtet haben. Das ist am Montag im Prozess am Essener Landgericht bekannt geworden.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HEA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.