Der Bereich um die Unterführung „Der See schlägt Wellen“ wurde vom Künstlerduo „Tubuku“ in Farbe getaucht – doch fremde Sprayer schmieren Graffiti-Tags und Botschaften darüber.
Der Bereich um die Unterführung "Der See schlägt Wellen" wurde vom Künstlerduo "Tubuku" in Farbe getaucht – doch fremde Sprayer schmieren Graffiti-Tags und Botschaften darüber. © Antje Bücker (A)
CDU-Antrag

Stadt Haltern soll 1000 Euro Belohnung für Hinweise auf Graffiti-Sprayer geben

Die Graffiti-Schmierereien in der Stadt und am Bahnhof sind der CDU ein Dorn im Auge. Sie schlägt vor, die Stadt soll eine Belohnung von 1000 Euro zur Ergreifung der Täter ausloben.

Die CDU wünscht sich, dass die Stadt ein Zeichen setzt: Sie schlägt Bürgermeister Andreas Stegemann vor, eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro auszusetzen für handfeste Hinweise auf illegale Graffiti-Sprayer. Immer wieder komme es auf dem Stadtgebiet zu Schmierereien durch Graffiti an öffentlichem Eigentum, bedauert CDU-Fraktionsvorsitzender Hendrik Griesbach.

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.