Patrick Schürhoff von der Schreurs Consulting Group betreibt das Testzentrum am Westuferpark. Er ist unzufrieden mit der neuen Testverordnung.
Patrick Schürhoff von der Schreurs Consulting Group betreibt das Testzentrum am Westuferpark. Er ist unzufrieden mit der neuen Testverordnung. © Anne Schiebener (A)
Teststellen

Plötzliches Ende kostenloser Corona-Tests: „Das ist eine einzige Frechheit“

Das Aus der kostenlosen Coronatests kam über Nacht. Halterner Teststellenbetreiber müssen ihre Arbeitsweise in wenigen Stunden anpassen. Sie äußern harte Kritik.

Ab Donnerstag müssen die meisten Bürgerinnen und Bürger für Corona-Schnelltests zahlen. Erst am Mittwoch veröffentlichte die Bundesregierung die neue Testverordnung, die binnen eines Tages von den Testzentren umgesetzt werden sollte. „Das ist eine einzige Frechheit“, sagt Patrick Schürhoff. Er betreibt die Teststelle der Schreurs Consulting Group am Westuferpark.

„Selbstauskunft“ vor dem Test

Todesstoß für die Testungen

Über den Autor
Volontär
Geboren im Ruhrgebiet, kann auch die B-Seiten auf „4630 Bochum“ mitsingen. Hört viel Indie-Rock. Hat das Physikstudium an der Ruhr-Uni durchgespielt und wurde Journalist. Liebt tiefe Recherchen, Statistiken und „The Big Lebowski“. Sieht lokale Geschichten im großen Kontext und erzählt sie in Schrift, vor dem Mikro und der Kamera.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.