Zwei Ziele sind besonders beliebt

9-Euro-Ticket: Erster Praxistest in Herten – und tolle Reisetipps von unseren Lesern

Seit Mittwoch (1.6.) können auch die Hertenerinnen und Hertener mit dem 9-Euro-Ticket quer durchs Land fahren. Einige haben es bereits getan, andere haben tolle Reisetipps parat.
Mitglieder der Zwar-Gruppe Herten-Mitte haben sich direkt zum Startschuss des 9-Euro-Tickets auf den Weg nach Düsseldorf gemacht.
Mitglieder der Zwar-Gruppe Herten-Mitte haben sich direkt zum Startschuss des 9-Euro-Tickets auf den Weg nach Düsseldorf gemacht. © Zwar-Gruppe Herten Mitte

Sechs Teilnehmer der Zwar-Gruppe Herten-Mitte konnten es kaum erwarten: Pünktlich zum Startschuss des 9-Euro-Tickets haben sie sich damit auf eine Reise begeben. Im Vergleich zu den Vorschlägen anderer Leser aus unserer Stadt war ihre Fahrzeit dabei kurz.

Das Ziel war erstmal der Düsseldorfer Flughafen. „Das war wirklich stressfrei“, berichten die Mitglieder. Im Flughafengebäude bekamen sie dann doch etwas Fernweh beim Lesen der Anzeigentafel: Schließlich hätten sie von dort aus die ganze Welt bereisen können. Daher musste ein Gläschen Sekt als Tröster herhalten.

Anschließend wurde ein Bummel durch die Düsseldorfer Altstadt gemacht, bevor es wieder in Richtung Heimat ging. „Trotz einiger Bedenken war es immer gut möglich, einen Sitzplatz zu bekommen“, lautete das positive Resümee der Gruppe.

Bis Sylt braucht man viel Geduld

Andere Leser, die wir aufgerufen hatten, uns ihre Reisetipps fürs 9-Euro-Ticket zuzuschicken, zieht es dagegen deutlich weiter in die Ferne: Ein Traumziel, das viele im Visier haben, ist die Nordseeinsel Sylt. Der Weg dorthin kostet zwar für alle Besitzer der neuen Fahrkarte nichts mehr – aber trotzdem eines: viel Zeit. Bricht man etwa wochentags um 8.30 Uhr vom Busbahnhof Herten-Mitte gen Nordsee auf, sind vier Umstiege und gut achteinhalb Stunden Fahrtzeit nötig, um im Idealfall um 17.05 Uhr am Bahnhof in Westerland einzutreffen.

Reisende gehen auf Sylt im Bahnhof Westerland an einem Zug der Deutschen Bahn entlang. Die Nordseeinsel ist eines der Reiseziele, die unsere Leser mit dem 9-Euro-Ticket ansteuern wollen.
Reisende gehen auf Sylt im Bahnhof Westerland an einem Zug der Deutschen Bahn entlang. Die Nordseeinsel ist eines der Reiseziele, die unsere Leser mit dem 9-Euro-Ticket ansteuern wollen. © picture alliance/dpa

Schneller erreichbar ist der zweite Lieblingsort, den uns viele reiselustige Hertener empfohlen haben: Koblenz in Rheinland-Pfalz lockt mit Sehenswürdigkeiten wie dem Deutschen Eck, an dem Rhein und Mosel zusammenfließen, oder der Seilbahn zur auf einem Hügel gelegenen Festung Ehrenbreitstein. Effektive Fahrzeit ab Herten-Mitte: 3 Stunden und 50 Minuten, bei Umstiegen in Recklinghausen, Duisburg und Köln.

Einen wohl nicht ganz ernst gemeinten Reisetipp fürs 9-Euro-Ticket wollen wir Ihnen zum Abschluss nicht vorenthalten. Der Leser ist Lokalpatriot – er empfiehlt daher einen Kurztrip in eine Nachbarstadt: nach Marl.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.