Tour von Herten-Süd bis in die Haard

Am Sonntag wird abgeradelt

Von O bis O – das gilt nicht nur für Autoreifen, sondern irgendwie auch fürs Radeln. Um Ostern herum wird offiziell angeradelt und nun, im Oktober, steht das Abradeln an.
Am Sonntag, 10. Oktober, wird offiziell „abgeradelt“.
Am Sonntag, 10. Oktober, wird offiziell „abgeradelt“. © dpa

Jedenfalls laden die Stadt Herten und der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) Herten alle Radlerinnen und Radler zur „Abradeltour“ am Sonntag, 10. Oktober, um 11 Uhr ein. Die gut 36 Kilometer lange, mittelschwere Strecke startet am Besucherzentrum auf dem Ewald-Gelände (Werner-Heisenberg-Str. 14), führt bis zum südlichen Haardrand und wieder zurück. Auch Bürgermeister Matthias Müller radelt mit.

Bevor sich alle in den Sattel schwingen, werden die Preise fürs Stadtradeln verlost. Hierfür sollten sich möglichst alle Team-Kapitäne um 11 Uhr am RVR-Besucherzentrum einfinden.

Von dort aus radelt die Gruppe zunächst durch den Schlosspark und das Backumer Tal, durchquert anschließend Scherlebeck und fährt dann weiter durch Speckhorn bis zum südlichen Haardrand. Gegen 13 Uhr ist eine Mittagspause in der Gaststätte „Zum Sankt Johannes“ geplant.

Gestärkt gilt es auf dem Heimweg, einen kleinen Hügel zu bewältigen, um dann über Speckhorn, der Mollbeck und entlang der „Allee des Wandels“ gegen 16 Uhr wieder im Besucherzentrum einzutreffen.

Wer mitfahren will, sollte ausreichend Verpflegung sowie gute Laune mitbringen. Darüber hinaus sollte dem Wetter angepasste Kleidung getragen und ein Reserveschlauch mitgeführt werden. Geradelt wird wie immer auf eigene Gefahr.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.