Pläne für neue Gastronomie in Herten-Süd

Amsterdam als Vorbild: Aus Ewald-Biergarten wird ein „Steelpark“

Er war beliebt und stets gut besucht: Der improvisierte Biergarten im Schatten des Süder Malakowturms. Nun ist er weg – und soll an anderer Stelle auferstehen: als „Steelpark Zeche Ewald“.
Stephan Hinrichs (56) und Sabine Hinrichs-Leschinski (58), Betreiber des künftigen "Steelparks" auf der Zeche Ewald. © Stefan Korte

Noch sieht es wüst aus am neuen Standort, den die Betreiber der Motorworld an Sabine und Stephan Hinrichs-Leschinski verpachtet haben. Gern wären die Eheleute am alten Standort auf dem Zechenareal vis-à-vis des Aufgangs zum Revuepalast geblieben. In den vergangenen neun Jahren hatte sich ihr improvisierter Biergarten dort etabliert. Radler, Mopedfahrer und Spaziergänger kehrten dort gern zur Rast ein – auf eine Wurst vom Grill, ein kühles Bier und vor allem auch auf ein Schwätzchen mit den Wirtsleuten. „Wir hatten immer ein offenes Ohr für unsere Kunden“, sagen die Eheleute.

Angefangen hatte alles 2010 mit einem Eiswagen. 2012 ging es dann los mit dem Biergarten. Der wuchs und wuchs, alles war selbstgemacht, Freunde halfen bei der Ausstattung. Jetzt aber wurde der Pachtvertrag von der Motorworld nicht verlängert. Die Enttäuschung war zunächst groß – vor allem die Kunden waren traurig, dass „ihr“ Biergarten plötzlich von der Bildfläche verschwunden war. Für Stephan Hinrichs (56) und Sabine Hinrichs-Leschinski (58) stand fest: „Wir machen weiter!“ Und so wurde verhandelt und ein neues Grundstück klar gemacht.

Tolle Zechenkulisse, beträchtlicher Lärm

Die neue Fläche liegt an der Albert-Einstein-Allee in der Nähe der Wasserstofftankstelle und unmittelbar neben der Autobahn A2. Der Blick auf die Zechenkulisse ist fantastisch, der Verkehrslärm beträchtlich. Gemütlich geht anders. Doch die Wirte haben sich etwas einfallen lassen: ein Containerdorf im Stil der schrillen Event-Location Pllek in Amsterdam.

Die Container-Location Pllek in Amsterdam ist Vorbild für den Steelpark Zeche Ewald.
Die Container-Location Pllek in Amsterdam ist Vorbild für den Steelpark Zeche Ewald. © pllek Amsterdam © pllek Amsterdam

Aus alten Frachtcontainern, die Stephan Hinrichs fleißig aufkauft, soll ein mehrstöckiges Bauwerk errichtet werden. Einerseits schützen die Container vor Lärm, andererseits entstehen so ein Innenhof mit rund 250 Sitzplätzen und unterschiedliche Ebenen zur Bewirtung der Besucher sowie eine Terrasse vor dem Gebäude mit weiteren 100 Plätzen und sanitäre Anlagen.

Konzeptzeichnung für den
Konzeptzeichnung für den „Steelpark“ auf der Zeche Ewald in Herten. © Steven © Steven

Elf Container stehen schon auf dem Gelände an der A2, 15 sollen noch hinzu kommen. Mit der neuen Gastronomie wollen die Eheleute künftig ganzjährig arbeiten – täglich von 10 Uhr bis Mitternacht. Während der Biergarten als Familienunternehmen betrieben wurde, dürften künftig zehn bis 15 Angestellte notwendig sein.

Innenansicht des Restaurant Pllek in Amsterdam.
Innenansicht des Restaurant Pllek in Amsterdam. So oder ähnlich könnte es auch im Steelpark aussehen. © pllek Amsterdam © pllek Amsterdam

Bodenständige Gerichte und Kaffee und Kuchen

„Es soll ein Ort der Kommunikation und Begegnung werden“, sagt Stephan Hinrichs. Neben Getränken gibt es dort „Basis-Gastronomie“, also bodenständige, regionale und rustikale Gerichte wie Bratkartoffeln, Frikadellen, Eintöpfe und eine Salatbar. Zwei bis drei Köche werden dafür notwendig sein. „Wir denken an einen Mittagstisch, Kaffee und Kuchen zum Nachmittag, entspannte Feierabenddrinks und vieles mehr.“

Fotostrecke

Neue Gastronomie-Angebote auf Zeche Ewald geplant

Das Zusammenspiel von Zechengebäuden und Industriekultur mit den stählernen Containern des Steelparks finden die Hinrichs-Leschinskis perfekt. Noch allerdings steht die Baugenehmigung aus. Zur Überbrückung wollen sie ihre treuen Kunden und Passanten vor Ort mit einem Bierwagen nebst Grill bewirten. „Wir hoffen, dass es bald losgehen kann“, sagen die Eheleute. „Wir möchten, dass die Leute in unserem Steelpark eine gute Zeit haben.“

Konzeptzeichnung für den
Konzeptzeichnung für den „Steelpark“ auf der Zeche Ewald in Herten. © Stephan Hinrichs © Stephan Hinrichs

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.