Umbau der Ampelkreuzung

Auf der Knöchel-Baustelle steht die nächste Etappe bevor

Gute Nachrichten für Auto- und Radfahrer sowie die Anwohner: Die Baustelle auf der Kreuzung Über den Knöchel/Bachstraße/Fritz-Erler-Straße kommt gut voran. Jetzt steht eine Änderung bevor.
Ein Teil der Fahrbahn an der Kreuzung Über den Knöchel/Fritz-Erler-Straße wird abgefräst und für den Einbau der neuen Asphaltdecke vorbereitet. © Kreis Recklinghausen

Nach Angaben des Kreises Recklinghausen liegen die Bauarbeiten auf der Kreuzung Über den Knöchel/Bachstraße/Fritz-Erler-Straße in Disteln im Zeitplan. Nach dem Abfräsen der alten Fahrbahn folgt jetzt das Aufbringen der neuen Asphaltdecke. Sobald im Anschluss die Markierungen auf der Fahrbahn aufgebracht worden sind, werden die ersten Masten der neuen Ampelanlage aufgestellt.

Einmündung Bachstraße wird gesperrt

Für Mittwoch, 15. September, ist der Beginn des zweiten Bauabschnitts geplant. Während der gut vier Wochen bis zum 15. Oktober muss dann die Einmündung der Bachstraße für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer können die Kreuzung trotz der Arbeiten weiter passieren. Die Wege werden je nach Baufortschritt angepasst, damit sie sicher durch die Baustelle geleitet werden.

Die Straße „Über den Knöchel“ bleibt durchgängig geöffnet. Auch die Radweg-Trasse „Allee des Wandels“ ist nicht von den Arbeiten betroffen. Der Verkehr wird mit Baustellenampeln an der Baustelle vorbeigeführt.

Ende August 2020 war während des Sturmtiefs „Kirsten“ der Mast an einer Ampel gebrochen. Die Anlage musste außer Betrieb genommen werden. Sie war schon sehr alt, es gab keine Ersatzteile mehr. Seitdem regelte an dieser Kreuzung eine provisorische Ampelanlage den Verkehr.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt