Das Lächeln fällt Tim Büning angesichts der Zerstörung auf dem Basketballfeld auf Schlägel & Eisen schwer. Der Spender der viel genutzten Spielfläche bedauert sehr, dass der Zaun von Unbekannten demoliert wurde und der Platz nun wieder abgeriegelt ist.
Das Lächeln fällt Tim Büning angesichts der Zerstörung auf dem Basketballfeld auf Schlägel & Eisen schwer. Der Spender der viel genutzten Spielfläche bedauert sehr, dass der Zaun von Unbekannten demoliert wurde und der Platz nun wieder abgeriegelt ist. © Jörg Gutzeit
Zechengelände - mit Video-Interview

Vier Monate nach der Eröffnung: Basketballfeld auf Schlägel & Eisen in Herten erneut gesperrt

Gerade mal vier Monate sind seit der Eröffnung des Basketballfelds auf Schlägel & Eisen in Herten-Langenbochum vergangen. Jetzt ist die Fläche erneut gesperrt und darf nicht bespielt werden.

Jahrelang mussten sich Basketballfans gedulden, ehe sie die neue Anlage auf dem Gelände von Schlägel & Eisen bespielen durften. Als Geschenk an die Stadt von der Firma Büning (Spezialität: Fußbodentechnik und Bodenbeschichtungen) gedacht, schlummerte das Feld mit dem elastischen Bodenbelag seit dem Bau im Mai 2020 gleichsam „hinter Gittern“. Es blieb lange gesperrt und von einem Bauzaun abgeriegelt, weil die Stadtverwaltung es wegen Sicherheitsbedenken nicht freigeben wollte. Spalten in einer Metallleiste, die das Spielfeld umrahmte, wurden als potenzielle Verletzungsquelle erachtet. Letztlich errichtete die Stadt auf eigene Kosten einen Zaun ringsum, der einerseits die Spalten überdecken und andererseits zumindest niedrig fliegende Bälle auffangen sollte.

Bürgermeister warb für pfleglichen Umgang

Verschandelung und Zerstörung auf dem Zechengelände

Stadt will den Schaden reparieren

Über die Autorin
Redakteurin
Mein Journalistinnen-Herz schlägt für Herten und die Menschen vor Ort. Hier bin ich aufgewachsen, hier lebe und arbeite ich - letzteres als Lokalredakteurin und stellv. Redaktionsleiterin der Hertener Allgemeinen. Ich liebe meine Familie, Italien, Kunst, Sprache, Pferde, reise viel und koche mit Leidenschaft. Leserinnen und Leser finden bei mir immer ein offenes Ohr: für Anregungen, Fragen, Probleme und Sorgen ebenso, wie für kuriose, schöne oder spektakuläre Geschichten. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich bin für Sie da - jederzeit.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.