Die Sprecherinnen der „Bürgerinitiative zur Erhaltung des Grüngürtels an der Backumer Straße“, Claudia Bischoff und Sabine Kiepert, mit einem Informationsblatt, das seinerzeit an die Bevölkerung im Umkreis des Grundstücks an der Backumer Straße, auf dem das neue Feuerwehrgerätehaus gebaut werden soll, verteilt wurde.
Die Sprecherinnen der „Bürgerinitiative zur Erhaltung des Grüngürtels an der Backumer Straße“, Claudia Bischoff und Sabine Kiepert, mit einem Informationsblatt, das seinerzeit an die Bevölkerung im Umkreis des Grundstücks an der Backumer Straße, auf dem das neue Feuerwehrgerätehaus gebaut werden soll, verteilt wurde. © Privat
Backumer Straße

BI-Sprecherin zum Feuerwehrhaus-Standort: „Die Stadt Herten hat genug Alternativen“

Die „Bürgerinitiative zur Erhaltung des Grüngürtels an der Backumer Straße“ (BI) nimmt Stellung zu der jüngsten Berichterstattung rund um Zugeständnisse der Stadt in Sachen Feuerwehrgerätehaus.

Sabine Kiepert, eine der Sprecherinnen der BI, hat der Redaktion folgende Stellungnahme zum Artikel „Neues Feuerwehrgerätehaus für Löschzüge: Stadt macht Zugeständnisse“ zukommen lassen:

Beide Standorte unterschreiten die Hilfsfrist

Bedenken im Bereich der Zu- und Abfahrt

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.