Das gehört zum Schulalltag: der regelmäßige Corona-Schnelltest.
Das gehört zum Schulalltag: der regelmäßige Corona-Schnelltest. © picture alliance/dpa
Zweite Schulwoche

Corona-Situation an Hertens Schulen: Von dramatisch bis entspannt

Die Corona-Situation an der Martin-Luther-Schule spitzt sich deutlich zu. Die Behörden sind eingeschaltet, viele Kinder müssen in den Distanzunterricht. Wie sieht es an den anderen Schulen aus?

Der Leiter der Martin-Luther-Sekundarschule, Hermann Kuhl, hatte am Freitag (14.1.) von einer „Explosion“ bei den positiven Tests berichtet. Da war die Zahl der Fälle unter den 455 Schulkindern gerade auf 15 angestiegen.

„Wie eine Lawine, die über einen kommt“

Relativ entspannte Situation an der Realschule

„Können von heute auf morgen auf Distanzunterricht umstellen“

„Keine Häufung in einer Klasse“

Pooltests in der Grundschule zweimal die Woche

Kollegium testet sich dreimal pro Woche

Über die Autorin
Redakteurin
Geborene Recklinghäuserin, leidenschaftliche Ruhrpottlerin und überzeugte Europäerin. Nach einem Ausflug in die Tourismusbranche hat meine journalistische Reise im Medienhaus Bauer vor mehr als zwei Jahrzehnten begonnen. Los ging es in Recklinghausen, und über Marl führte mich der Weg nach Herten. Ich will wissen, was vor unseren Haustüren passiert, verstehen, warum es passiert, einordnen können, was es bedeutet – und es dann unseren Leserinnen und Lesern berichten, klassisch in der Tageszeitung, digital über die elektronischen Medien. Privat zieht es mich auf die Tanzfläche, in den Lesesessel und hinaus in die Welt. Weil das Leben eine Reise ist.
Zur Autorenseite
Danijela Budschun

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.