Pandemie

Corona-Wochenrückblick: 270 Neuinfektionen in Herten, Inzidenz steigt sprunghaft an

Das Infektionsgeschehen nimmt in unserer Stadt weiter an Fahrt auf. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz entwickelt sich nur in eine Richtung: nach oben. Der Wochenrückblick.
Bei vielen Abstrichen ist das Ergebnis auch in Herten in diesen Tagen positiv.
Bei vielen Abstrichen ist das Ergebnis auch in Herten in diesen Tagen positiv. © picture alliance/dpa

Die Corona-Infektionszahlen steigen weiter auf hohem Niveau an. Hatten sich in der Vorwoche noch 180 Hertenerinnen und Hertener neu mit dem Coronavirus infiziert, steckten sich im Verlauf dieser Woche 270 Menschen neu an. Das ist ein Plus von 90. Wie bereits berichtet, gab es auch drei Todesfälle zu beklagen.

Herten im Kreisvergleich auf mittlerem Platz

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Herten ist binnen Wochenfrist von 291,0 auf 436,5 gesprungen, ein Anstieg um 145,5. Damit liegt unsere Stadt im kreisweiten Vergleich auf Platz fünf. Die Städte Marl, Recklinghausen, Haltern am See und Dorsten haben noch höhere Werte. Letztere meldet mit 699,2 auch die höchste Inzidenz im Kreis Recklinghausen, die niedrigste hat an diesem Freitag die Stadt Waltrop mit 274,8.

Der Durchschnitt im Kreis Recklinghausen beträgt 488,6 (Vorwoche: 296,1). Insgesamt haben sich in dieser Woche in allen zehn Städten des Kreises 2998 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Die Inzidenzen der Nachbarstädte:

• Recklinghausen: 592,6 (Vorwoche: 315,3 / +277,3)

• Marl: 469,7 (301,3 / +168,4)

• Gelsenkirchen: 292,5 (267,1 / +25,4)

• Herne: 357,5 (305,8 / +51,7)

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.