Jetzt sucht die Polizei Zeugen

Fahrrad-Unfall in Disteln ist noch nicht eindeutig geklärt

In Herten kam es vor Wochenfrist zu Unfällen, in die Radler verwickelt waren. Bei einem Fall scheint die Frage der Schuld noch nicht geklärt. Die Polizei sucht deshalb dringend Zeugen.
Eine Fahrradfahrerin stieß am Mittwochmorgen an der Einmündung Bahnhofstraße/Lunastraße mit einem Auto zusammen (Symbolbild). © picture alliance / Daniel Bockwo

Update 16. Juni:

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der am vergangenen Mittwoch (9. Juni) auf der Fritz-Erler-Straße passiert ist. Ein 61-jähriger Fahrradfahrer aus Herten war gegen 15.05 Uhr gestürzt, nachdem er stark bremsen musste. Durch die Vollbremsung wollte er einen Zusammenstoß mit einem Autofahrer vermeiden, der gerade in Höhe der Schule auf einen Parkplatz fuhr. Der Radfahrer wurde bei dem Sturz leicht verletzt.

Um den Unfallhergang abschließend klären zu können, werden noch Zeugen gesucht. Wer den Unfall beobachtet hat und/oder Hinweise dazu geben kann, wird gebeten, das zuständige Verkehrskommissariat in Herten unter Tel. 0800/2361 111 anzurufen.

Unsere bisherige Berichterstattung:

Auf der Straße Voßhorst ist am Donnerstagabend (10. Juni) eine 74-jährige Fahrradfahrerin aus Berlin gestürzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war sie gegen 20.30 Uhr in Richtung Waldenburger Straße unterwegs, als sie die Kontrolle über ihr Fahrrad verlor und verunglückte. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung ins Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.

Weiterer Fahrradfahrer in Unfall in Disteln verwickelt

Wie die Behörde mitteilt, war es außerdem bereits am Mittwoch (9. Juni) zu einem Fahrradunfall auf der Fritz-Erler-Straße in Disteln gekommen. Ein 61-jähriger Radler aus Herten stürzte und verletzte sich leicht. Der Mann gab an, er habe gegen 15.05 Uhr in Höhe der Rosa-Parks-Schule stark bremsen müssen, um einen Zusammenstoß mit einem Autofahrer zu vermeiden, der auf einen Parkplatz fuhr. Die Männer unterhielten sich zwar kurz, danach fuhr der Autofahrer aber davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Auch die Polizei wurde nicht sofort verständigt. Der 52-Jährige aus Herten konnte wenig später ermittelt werden. Der Sachschaden am Fahrrad wird auf 200 Euro geschätzt.

Bei Verkehrsunfällen immer die Polizei verständigen

Die Polizei gibt dazu folgenden Hinweis: „Rufen Sie nach Verkehrsunfällen, bei denen jemand – wenn auch nur möglicherweise – verletzt wurde, direkt die Polizei an. Auch wenn die Person angibt, dass alles in Ordnung sei. So können Sie eine Anzeige wegen Unfallflucht vermeiden.“

Lesen Sie jetzt