Dieses Wohnmobil aus Italien steht schon seit mehreren Wochen an dieser Stelle an der Schlägel-und-Eisen-Straße.
Dieses Wohnmobil aus Italien steht schon seit mehreren Wochen an dieser Stelle an der Schlägel-und-Eisen-Straße. © Daniel Maiß
Schlägel-und-Eisen-Straße

Gammel-Wohnmobile: An einem geschieht Seltsames, das andere ist weg

Im August hatte diese Redaktion von zwei Wohnmobilen berichtet, die an der Schlägel-und-Eisen-Straße vor sich hin gammeln. Plötzlich ist eins verschwunden, beim anderen hat sich Seltsames getan.

Mittlerweile steht es allein an der Schlägel-und-Eisen-Straße in Höhe der Hausnummer 50: Das Wohnmobil mit der Aufschrift „Granduca“ hat schon deutlich bessere Zeiten gesehen. Grünspan hat sich großflächig breitgemacht, die Radkästen sind zugewuchert.

Versicherung ist abgelaufen

Stadt Herten ließ nicht abschleppen

Zettel ist auch verschwunden

Halter muss Abschlepp-Kosten tragen

Über den Autor
Redakteur
Tief verwurzelt im Ruhrpott: geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in der Südstadt und seit 2014 waschechter Hertener. Seit mehr als 20 Jahren höre ich den Menschen zu - meist mit Freude, auch mit Demut und manchmal auch mit Verwunderung. Um ihnen zu helfen, um ihre Geschichte zu erzählen und manchmal auch, um ihnen den Spiegel vorzuhalten. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter, bin leidenschaftlicher Handballer (mittlerweile passiv), Läufer (stundenlang und kilometerweit) und fußballfan-technisch “anne Castroper” daheim. Sprechen Sie mich an, ich freu mich auf Ihre Geschichte!
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.