Die Zahl der gefälschten Impfausweise ist in Herten zuletzt sprunghaft angestiegen. Die manipulierten Dokumente kann man sogar über das Internet bestellen.
Die Zahl der gefälschten Impfausweise ist in Herten zuletzt sprunghaft angestiegen. Die manipulierten Dokumente kann man sogar über das Internet bestellen. © dpa
Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt

Gefälschte Impfpässe in Hertener Apotheken aufgetaucht: Es gibt Verdächtige

Falsche Impfausweise beschäftigen die Polizei im Kreisgebiet. Auch in Herten tauchen immer mehr manipulierte Zertifikate in den Apotheken auf. Die Ermittler haben Tatverdächtige im Visier.

Die neue 2G-Regelung macht den Nachweis über eine Covid-19-Impfung zurzeit wichtiger denn je. Ungeimpfte Personen werden auch in Herten zunehmend gesellschaftlich ausgeschlossen. Die aktuelle Entwicklung spielt den Fälschern von Impfausweisen mehr und mehr in die Karten. Die kriminellen Händler bieten die manipulierten Dokumente sogar im Internet an. Auch in den Hertener Apotheken sind bereits gefälschte Papier-Zertifikate zur Erlangung der digitalen Impfnachweise aufgefallen.

Jedes Bundesland hat andere Impfstempel

Apotheker verteilen keine Blanko-Impfpässe mehr

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.