Info-Stand in der Hertener Innenstadt

Glücksspiel: Experten erklären, was sich seit 1. Juli verändert hat

Mal eben in der Spielhalle den Automaten mit dem einen oder anderen Euro füttern, ist seit dem 1. Juli so gar nicht mehr möglich. Oder besser: Sollte nicht mehr möglich sein.
Seit dem 1. Juli gilt der neue Glücksspielstaatsvertrag. © picture alliance / dpa

Das sagen Angela Buschmann-Rorowski und Benedikt Hommel von der Beratungsstelle Glücksspielsucht der Diakonie. Denn zum 1. Juli ist das Glücksspielgesetz erneuert worden. Danach sollte an jeder Spielhalle zunächst der Personalausweis kontrolliert werden. Idealerweise sollte derjenige dann auch nur eine Chipkarte bekommen, mit der er an nur einem Automaten gleichzeitig spielen kann.

Angela-Buschmann-Rorowski und Benedikt Hommel von der Diakonie laden am Mittwoch (29.9.) im Rahmen des „Aktionstags Glücksspielsucht“ zu ihrem Stand in der Hertener Innenstadt ein.
Angela-Buschmann-Rorowski und Benedikt Hommel von der Diakonie laden am Mittwoch (29.9.) im Rahmen des „Aktionstags Glücksspielsucht“ zu ihrem Stand in der Hertener Innenstadt ein. © Daniel Maiß © Daniel Maiß

Zudem wurde zum 1. Juli die sogenannte Spielersperre erweitert. Neu ist die Möglichkeit, dass sich Glücksspielerinnen und -spieler nicht mehr ausschließlich in staatlichen Spielbanken und für bestimmte Lotto-Produkte sperren lassen können. Jetzt ist das für alle in Deutschland erlaubten Glücksspiele möglich. Dazu gehören neben den Angeboten von Spielhallen, Sportwettanbietern oder Geldspielgeräten in der Gastronomie auch Online-Casinos, virtuelle Automatenspiele und Pokerplattformen – sofern sie eine Erlaubnis in Deutschland haben.

All das sind Maßnahmen, die verhindern sollen, dass das Spiel zur Sucht wird. Infos zum neuen Gesetz gibt die Diakonie am Mittwoch (29.9.) beim „Aktionstag Glücksspielsucht“ an einem Stand auf der Hermannstraße in Höhe der Postbank von 11 bis 14 Uhr. Von 15 bis 17 Uhr ist zudem eine Sprechstunde unter Tel. 02366/106730 geplant.

Infos auch unter: sucht@diakonie-kreis-re.de

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt