Explodierte Drogenküche am Ostring: „Was machst Du mit 20 Tonnen Salzsäure?“

Am 20. August 2021, drei Tage nach der Explosion des Drogenlabors, bereiten Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens Remondis die Chemikalien für den Abtransport vor. Die Kanister werden dazu in Sicherheitscontainer aus Stahl verladen.
Am 20. August 2021, drei Tage nach der Explosion des Drogenlabors, bereiten Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens Remondis die Chemikalien für den Abtransport vor. Die Kanister werden dazu in Sicherheitscontainer aus Stahl verladen. © Frank Bergmannshoff (Archiv)
Lesezeit

Verbrennungen am gesamten Körper erlitten

20 Tonnen Salzsäure bestellt

Vermieterin mitangeklagt

Das lesen andere

Regionales

FC Schalke 04

Borussia Dortmund