Schwer verletzt: Gruppe prügelt Mann aus Lünen am Hertener Busbahnhof zu Boden

Redakteur
Ein 40-Jähriger aus Lünen wurde am Hertener Busbahnhof von einer Gruppe schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Ein 40-Jähriger aus Lünen wurde am Hertener Busbahnhof von einer Gruppe schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. © Symbolbild: picture alliance/dpa
Lesezeit

Die Polizei rekonstruiert den Vorfall bisher so: Ein 40-jähriger Mann aus Lünen wurde in der Nacht zu Montag (4. Juli) gegen 0 Uhr am Hertener Busbahnhof an der Kaiserstraße zunächst von einer Gruppe angesprochen.

Die Unbekannten – laut der Beschreibung handelte es sich um vier Männer – hatten nach der Uhrzeit gefragt. Als dann der Angesprochene sein Handy aus der Tasche zog, um auf die Uhr zu sehen, griff ihn die Gruppe überraschend an.

Durch den unvermittelten Angriff ging der 40-Jährige zu Boden. Aber auch dort schlugen und traten die Unbekannte weiter auf ihn ein.

Opfer lief noch bis zu Herner Straße weiter

Zudem stahlen sei dem Mann aus Lünen das Handy, die Geldbörse und die Armbanduhr. Anschließend flüchtete die Gruppe in unbekannte Richtung.

Der 40-Jährige lief anschließend noch bis zur Herner Straße, bevor er jemanden traf, der den Rettungsdienst und die Polizei verständigen konnte.

Das Opfer erlitt schwere Verletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus transportiert. Er wurde dort stationär aufgenommen.

Laut Polizei gibt es folgende Beschreibung der Täter: Die vier Männer waren alle im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, teils bekleidet mit Jogginganzügen sowie Basecaps.

Wer Angaben zu den Verdächtigen oder der Tat machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden: Tel. 0800 / 2361 111.