Ruth Dirks (65) und ihr Ehemann Friedhelm Hauk-Dirks (69) stehen vor dem Container, in den die Stadt die Möbel aus ihrem Lager für Geflüchtete hat räumen lassen.
Ruth Dirks (65) und ihr Ehemann Friedhelm Hauk-Dirks (69) stehen vor dem Container, in den die Stadt die Möbel aus ihrem Lager für Geflüchtete hat räumen lassen. © Carola Wagner
Hilfsaktion

Neuigkeiten zu Ruth Dirks mühsamer Suche nach Lager für Flüchtlingsmöbel in Herten

Seit Monaten sucht Ruth Dirks eine Halle für ihre Flüchtlingsmöbel. Die Stadt scharrt mit den Hufen und will, dass die Container geleert werden, in denen sie die Sachen eingelagert hat.

Aus freien Stücken hat Ruth Dirks ihre Lagerräume in der alten Grundschule am Wilhelmsplatz nicht hergegeben. Infolge des Ukraine-Kriegs hat die Stadtverwaltung das Gebäude in eine Notunterkunft für Flüchtlinge umgewandelt. Die Räume, in denen die Hertenerin gespendetes Mobiliar kostenlos lagern durfte, wurden gebraucht, die Sachen mussten da raus. Da keine Ersatzräume bereitstanden und die Eheleute Dirks im Urlaub weilten, entsorgte die Stadtverwaltung eigenmächtig einen Teil der Sachen auf der Müllkippe. Für den Rest wurden zwei Container bestellt. Die stehen auf dem Schulhof – seit drei Monaten.

Menschen wie Adriana Dani sind dankbar für die Hilfe

Unternehmer Andreas Weidner macht Platz in seinem Lager

Hoffnung, dass die Stadt die Container noch bezahlt

„Dieses Engagement muss man unterstützen“

Über die Autorin
Redakteurin
Mein Journalistinnen-Herz schlägt für Herten und die Menschen vor Ort. Hier bin ich aufgewachsen, hier lebe und arbeite ich - letzteres als Lokalredakteurin und stellv. Redaktionsleiterin der Hertener Allgemeinen. Ich liebe meine Familie, Italien, Kunst, Sprache, Pferde, reise viel und koche mit Leidenschaft. Leserinnen und Leser finden bei mir immer ein offenes Ohr: für Anregungen, Fragen, Probleme und Sorgen ebenso, wie für kuriose, schöne oder spektakuläre Geschichten. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich bin für Sie da - jederzeit.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.