Viele Initiativen organisieren Lieferungen

Herten hilft Hochwasseropfern: Spendenbereitschaft lässt nicht nach

Über eine Woche nach der Hochwasserkatastrophe in NRW und anderen Landesteilen ist die Hilfsbereitschaft weiter riesig. Auch in Herten sammeln Organisationen, Privatleute und Firmen Spenden.
Auch in Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) laufen die Aufräumarbeiten – wie hier in der völlig mit Schlamm bedeckten Innenstadt – auf Hochtouren. Aus Herten kommt jetzt Unterstützung in Form von Elektrogeräten und -Werkzeugen. © picture alliance/dpa

Bei Ralph Hoffert stehen die Telefone derzeit nicht still. Aber mit dem Stress kann der Hertener DRK-Vorstand gut leben. Es geht schließlich um eine wichtige Sache: Er und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden immer wieder nach Spendenmöglichkeiten für die Opfer der Hochwasserkatastrophe gefragt. Hoffert stellt in diesem Zusammenhang klar. „Wir können als DRK zurzeit keine Sachspenden annehmen. Die Möglichkeit einer Geldspende ist aber sinnvoll.“

Schlimme Szenen aus den Flutgebieten immer noch präsent

Er weiß, wovon er redet. Hoffert war am Freitag selbst mit 21 Helfern in den Flutgebieten eingesetzt und sah dort schlimme Szenen. Unter anderem musste die Abordnung aus Herten in Swisttal im Süden von NRW ein Altenheim und eine Wohngruppe mit beatmeten Patienten evakuieren. Am meisten beeindruckt hat ihn die Solidarität der Menschen vor Ort. Kein Aufgeben oder Resignieren, sondern ein „da gehen wir zusammen durch.“

Auch bei Vestia Disteln wird fleißig gesammelt

Auch in Herten ist die Anteilnahme riesig. Nicht nur große Organisationen wie das DRK, sondern auch private Initiativen haben – unter anderem über Facebook – Spendenaufrufe gestartet.

Auch Sportvereine wie Vestia Disteln sind von der Mithilfe aus der Bevölkerung überwältigt. Die erste Spendenlieferung sei am Mittwoch (21.7.) bereits erfolgt. „Ein Hänger ist nach Kall gefahren“, berichtet Vestia-Vorsitzender Andreas Weidner im Gespräch mit dieser Zeitung. Auch eine weitere Tour in das verwüstete Eifel-Örtchen sei vorstellbar. „Es besteht dort großer Bedarf an Waschmaschinen und Kühlschränken.“ Wer solche Haushaltsgeräte abzugeben hat, kann sich daher gerne an Weidner wenden. Auch ihn nimmt die Katastrophe mit: „Ich habe Bekannte in Kall, die betroffen sind.“

Andreas Weidner, Vorsitzender von Vestia Disteln, ruft weiter zu Sachspenden für die vom Hochwasser schwer betroffene Ortschaft Kall in der Eifel auf. Benötigt würden vor allem Haushalts-Großgeräte.
Andreas Weidner, Vorsitzender von Vestia Disteln, ruft weiter zu Sachspenden für die vom Hochwasser schwer betroffene Ortschaft Kall in der Eifel auf. Benötigt würden vor allem Haushalts-Großgeräte. © Meike Holz (Archiv) © Meike Holz (Archiv)

Elektrogeräte aus Herten für die Stromversorgung

Elektrogeräte und -werkzeuge für die Flutgebiete im Kreis Ahrweiler sammelt die Firma Elektrotechnik Suchanow in Langenbochum. Eugen Suchanow steht in Kontakt mit der dortigen Elektroinnung. „Die haben gesagt, sie nehmen alles. Das Stromnetz ist dort zusammengebrochen. Daher bringen wir ihnen unter anderem Baustromverteiler und Verlängerungskabel.“ Befreundete Unternehmen in Herten hätten sich bereit erklärt, die Aktion zu unterstützen. Suchanek will nun vor Ort alles abklären und später vielleicht sogar mit einer zweiten Lieferung an Leihgeräten zurückkehren.

Tiertafel Herten will einen Tag vor Ort helfen

Auch die Tiertafel Herten e.V. möchte einen Tag vor Ort helfen. In der Facebook-Gruppe „Hochwasserhilfe Herten“ hat der Verein eine Liste mit dringend benötigten Sachen veröffentlicht, die gespendet werden sollten. Auch suche man Helfer, die diese Dinge sortieren, in die Katastrophengebiete bringen oder vor Ort mit anpacken.

INFO:

Wer spenden möchte, findet hier einige Ansprechpartner, die Hilfslieferungen in betroffene Regionen organisieren. Da es viele Hilfsinitiativen in Herten gibt, hat die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

– Deutsches Rotes Kreuz: Tel. 02366/1815-0, E-Mail: vpo@drk-herten.de. DRK-Spendenkonto für Flutopfer: IBAN DE49 4265 0150 0050 0470 00 (Sparkasse Vest)

– Vestia Disteln: Anfragen zu Sachspenden, vor allem gerne Haushaltsgeräte, an Andreas Weidner, Tel. 0178/2180926, E-Mail: vorsitzender@vestia-disteln.de

– Die Firma Elektrotechnik Suchanow sammelt Elektrogeräte und -Werkzeuge und bringt sie in den Kreis Ahrweiler, Tel. 0172/9840069.

– Die Tiertafel Herten e.V. organisiert ebenfalls eine Hilfslieferung und sucht außerdem noch Helfer, Tel. 0176/89666084, E-Mail: info@tiertafelherten.de

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt