Stefanie Krieger und Andreas Weidner luden zur Premiere des Pütt-Art-Festivals.
Stefanie Krieger und Andreas Weidner luden zur Premiere des Pütt-Art-Festivals. © Daniel Maiß
Mit Video

Ibiza-Flair unterm Zechenturm beim Pütt-Art-Festival: „Wir sind mega happy“

Es war eine ungewöhnliche Idee: ein bisschen Ibiza-Flair, viel Kunst, Speisen, Getränke, Autos und reichlich relaxte Stimmung. Das Konzept des ersten „Pütt-Art-Festivals“ ging am Ende auf.

„Wir sind mega happy, wie die Leute auf die Idee reagieren“, erklärte Andreas Weidner vom „Klub Schlägel und Eisen“. Er hatte sofort zugesagt, als ihm Stefanie Krieger, Tattoo-Fachfrau, Zeichnerin und Malerin, ihre Idee für das Festival näher brachte.

Über den Autor
Redakteur
Tief verwurzelt im Ruhrpott: geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in der Südstadt und seit 2014 waschechter Hertener. Seit mehr als 20 Jahren höre ich den Menschen zu - meist mit Freude, auch mit Demut und manchmal auch mit Verwunderung. Um ihnen zu helfen, um ihre Geschichte zu erzählen und manchmal auch, um ihnen den Spiegel vorzuhalten. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter, bin leidenschaftlicher Handballer (mittlerweile passiv), Läufer (stundenlang und kilometerweit) und fußballfan-technisch “anne Castroper” daheim. Sprechen Sie mich an, ich freu mich auf Ihre Geschichte!
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.