Zeugen gesucht

Schwerer Unfall auf dem Ewaldgelände – Fahranfänger kollidiert mit Laterne

Zu einem schweren Unfall kam es in der Nacht zu Freitag auf dem Ewaldgelände. Ein Fahranfänger kollidierte mit einer Straßenlaterne.
Auf dem Ewaldgelände kam es in der Nacht zu Freitag (1.07.) zu einem schweren Unfall.
Auf dem Ewaldgelände kam es in der Nacht zu Freitag (1.7.) zu einem schweren Unfall. © picture alliance/dpa

Wie die Polizei mitteilt, war ein 18-jähriger Autofahrer aus Recklinghausen gegen 1.30 Uhr am Freitag (1.7.) auf dem Ewaldgelände mit einer Mercedes C-Klasse unterwegs. Der junge Mann hatte seine Fahrerlaubnis erst wenige Tage. Beim Abbiegen im Bereich von Max-Planck-Straße und Albert-Einstein-Straße kollidierte er mit einer Straßenlaterne. Nach ersten Erkenntnissen vor Ort könnte der 18-Jährige mit mitunter deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein.

Totalschaden am Auto

Glück im Unglück: Sowohl der Fahrer als auch die beiden Beifahrer (18 und 19 Jahre) blieben unverletzt. Das Auto jedoch musste mit einem wirtschaftlichen Totalschaden abgeschleppt werden. Die Laterne wurde abgesichert. Insgesamt wird der Sachschaden auf 15.000 Euro geschätzt.

Der Unfallort ist ein überregional bekannter Treffpunkt der Autoszene. Und obwohl das Gelände zum Unfallzeitpunkt noch gut besucht war, konnten laut Polizeiangaben keine Zeugen des Unfalls festgestellt werden.

Daher bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich unter Tel. 0800 / 2361 111 zu melden.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.