Sein Hauptfortbewegungsmittel: Alex Bruns ist ständig mit seinem speziellen Lastenfahrrad mit den Kindern unterwegs
Sein Hauptfortbewegungsmittel: Alex Bruns ist ständig mit seinem speziellen Lastenfahrrad mit den Kindern unterwegs
Radikaler Berufswechsel

Tagespflegevater Alex Bruns: „Meine Frau hat mich anfangs für verrückt erklärt“

Jahrelang arbeitete Alex Bruns in der Gastronomie. Dann zog er die Reißleine. „Es ging einfach nicht mehr“. Schnell kam die Frage auf: „Was jetzt?“ Seine Antwort: „Ich werde Tagespflegevater“.

All das spielte sich vor gut drei Jahren ab. „Die Arbeit in der Gastronomie hat mir zwar immer Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend. Mein Rücken machte es dann irgendwann nicht mehr mit.“ Es musste eine berufliche Alternative her, doch was? Schon von je her hatte er einen guten Draht zu Kindern, gab unter anderem Turnkurse für den Stadtsportverband Recklinghausen. Zudem lernte er zu diesem Zeitpunkt einen Tagespflegevater kennen und tauschte sich fortan rege mit diesem aus.

Viel läuft über Mund-zu-Mund-Propaganda

Überall gibt es viel zu entdecken

Wohnung an der Mühlenstraße angemietet

So funktioniert die Kindertagespflege

Über den Autor
Redakteur
Tief verwurzelt im Ruhrpott: geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in der Südstadt und seit 2014 waschechter Hertener. Seit mehr als 20 Jahren höre ich den Menschen zu - meist mit Freude, auch mit Demut und manchmal auch mit Verwunderung. Um ihnen zu helfen, um ihre Geschichte zu erzählen und manchmal auch, um ihnen den Spiegel vorzuhalten. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter, bin leidenschaftlicher Handballer (mittlerweile passiv), Läufer (stundenlang und kilometerweit) und fußballfan-technisch “anne Castroper” daheim. Sprechen Sie mich an, ich freu mich auf Ihre Geschichte!
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.