Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Unfall mit drei Autos und fünf Verletzten: Zubringer nach Herten gesperrt

Am späten Mittwochvormittag geriet eine 89-jährige Hertenerin auf der L511 in den Gegenverkehr und stieß mit zwei Autos zusammen. Es gab fünf Verletzte, der Zubringer musste gesperrt werden.
Alle drei beteiligten Autos waren nach dem Unfall auf dem Zubringer (L511) in Richtung Herten nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.
Alle drei beteiligten Autos waren nach dem Unfall auf dem Zubringer (L511) in Richtung Herten nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. © Daniel Maiß

Der Unfall hatte sich am Mittwoch (8.6.) gegen 10.50 Uhr auf dem Zubringer (L511) auf dem Teilstück zwischen den beiden Abfahrten auf die Scherlebecker Straße sowie auf die Westerholter Straße in Fahrtrichtung Herten ereignet.

Eine 89-jährige Autofahrerin aus Herten kam laut Polizei-Angaben dabei nach links von ihrer Fahrspur ab und berührte im Gegenverkehr das Auto einer 57-Jährigen aus Herten.

Dieses Fahrzeug geriet durch ein Ausweichmanöver in die Leitplanke und drehte sich anschließend.

Die 89-Jährige stieß im weiteren Verlauf mit dem Auto einer 46-Jährigen aus Recklinghausen zusammen. Auch dieses Fahrzeug befand sich im Gegenverkehr.

Drei Unfallbeteiligte müssen ins Krankenhaus

Bei den Zusammenstößen wurden die drei genannten Fahrerinnen sowie ein 24-jähriger Gladbecker und ein zweijähriger Junge aus Recklinghausen leicht verletzt. Drei Beteiligte mussten anschließend in Krankenhäusern behandelt werden.

Alle Fahrzeuge waren laut Polizei nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Der Zubringer (L511) musste von der Polizei knapp zwei Stunden lang in Fahrtrichtung Herten gesperrt werden.
Der Zubringer (L511) musste von der Polizei knapp zwei Stunden lang in Fahrtrichtung Herten gesperrt werden. © Daniel Maiß

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Fahrspur des Zubringers in Richtung Herten musste von der Polizei knapp zwei Stunden gesperrt werden.

Vor Ort waren auch Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten. Sie waren für die Sicherung der Fahrzeuge zuständig und streuten darüber hinaus ausgelaufene Betriebsstoffe wie Öl oder Benzin ab.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.