Hartmut Bartuschat ist 1. Vorsitzender und Gründer der „Funkfreunde“.
Hartmut Bartuschat ist 1. Vorsitzender und Gründer der "Funkfreunde". © Funkfreunde
Viel technisches Equipment

Zeltlager auf der Halde Hoheward: Warum ein Verein dort tagelang kampiert

Zelte und Wohnwagen reihen sich aneinander. Tische sind aufgebaut, auf denen viel Elektronik zu sehen ist. Drei Tage lang kampiert ein Verein auf dem Plateau der Halde Hoheward – aus gutem Grund.

„Fieldday“ nennt sich das, was sich dort abspielt – obwohl es letztlich drei Tage sind. In denen haben die Mitglieder der „13 DX Funkfreunde“ ihre Zelte auf dem Plateau der Halde Hoheward in Herten-Süd aufgeschlagen und das ganz wörtlich. Von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. Juni, haben die Funkfreunde aber nicht nur Zelte und Wohnwagen dabei, sondern ziemlich viel technisches Equipment. Denn wie man schon bei dem Namen vermutet, die Funkfreunde sind ein Zusammenschluss von Funkamateuren, „CB-Funkern“, SWL-Hörern („Short Wave Listener“), die Funkverbindungen von Funkamateuren auf Kurzwelle (KW) und Ultrakurzwelle (UKW) verfolgen, und anderen Hobbyfunkern, die sich dort über ihr gemeinsames Hobby austauschen können.

Funker sind im Notfall immer bereit

Test von selbst gebauten Antennen und Funkanlagen

Kontakt zu den „Funkfreunden“

Über den Autor
Redakteur
Tief verwurzelt im Ruhrpott: geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in der Südstadt und seit 2014 waschechter Hertener. Seit mehr als 20 Jahren höre ich den Menschen zu - meist mit Freude, auch mit Demut und manchmal auch mit Verwunderung. Um ihnen zu helfen, um ihre Geschichte zu erzählen und manchmal auch, um ihnen den Spiegel vorzuhalten. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter, bin leidenschaftlicher Handballer (mittlerweile passiv), Läufer (stundenlang und kilometerweit) und fußballfan-technisch “anne Castroper” daheim. Sprechen Sie mich an, ich freu mich auf Ihre Geschichte!
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.