Wohnungsbrand in Herten: Feuerwehr muss von zwei Seiten löschen

An der Hermannstädter Straße in Herten-Langenbochum war die Feuerwehr im Einsatz.
An der Hermannstädter Straße in Herten-Langenbochum war die Feuerwehr im Einsatz. © Oliver Prause
Lesezeit

Alarmiert wurden die Retter am Dienstagnachmittag (30.8.) um 15.06 Uhr. Vor Ort stellten die zahlreichen Einsatzkräfte fest, dass sich Flammen vom Balkon aus in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ausgebreitet hatten. Die Wohnung befindet sich im ersten Obergeschoss.

Ein Trupp löschte das Feuer auf dem Balkon von außen, andere Feuerwehrleute löschten unter Atemschutz den Brand in der Wohnung. Die wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter von den giftigen Rauchgasen befreit.

Vom Balkon eines Mehrfamilienhauses in Herten-Langenbochum breitete sich ein Feuer in eine Wohnung aus.
Vom Balkon eines Mehrfamilienhauses in Herten-Langenbochum breitete sich ein Feuer in eine Wohnung aus. © Oliver Prause

Zwei Menschen wurden vor Ort vom Rettungsdienst und Notarzt behandelt, mussten aber nicht ins Krankenhaus. Die Feuerwehr informierte die Stadtwerke, die den Strom in dem Haus abschalteten.

Im Einsatz in Herten-Langenbochum waren die Löschzüge Mitte und Scherlebeck der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr.
Im Einsatz in Herten-Langenbochum waren die Löschzüge Mitte und Scherlebeck der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr. © Oliver Prause

Nach den Löscharbeiten kontrollierten die Einsatzkräfte die Wohnung per Wärmebildkamera auf eventuell verborgene Glutnester. Auch wurden die benachbarten Wohnungen überprüft, ob möglicherweise Rauchgas durch geöffnete Fenster hineingezogen war.

Im Einsatz waren der Löschzug Herten-Mitte und der Löschzug Scherlebeck der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr.