Kein gutes Terrain für Rollstuhlfahrer: In den breiten Fugen zwischen den Pflastersteinen hinterm Glashaus (Jakobplatz) bleiben die Räder von Dieter Ludwigs Rollstuhl immer wieder stecken. Heilerziehungspflegerin Jessica Mittelbach hat Mühe, das Gefährt zu lenken. Nebenan auf dem ebenen Betonpflaster fällt ihr das deutlich leichter.
Kein gutes Terrain für Rollstuhlfahrer: In den breiten Fugen zwischen den Pflastersteinen hinter dem Glashaus bleiben die Räder von Dieter Ludwigs Rollstuhl immer wieder stecken. Heilerziehungspflegerin Jessica Mittelbach hat Mühe, das Gefährt zu lenken. Nebenan auf dem ebenen Betonpflaster fällt ihr das deutlich leichter. © Jörg Gutzeit
Tag der Inklusion - mit Video

Marterstrecken und unsichtbare Stufen: Für manche Menschen ist Hertens Innenstadt gefährlich

Tempo machen für Barrierefreiheit – unter diesem Motto überprüfen Menschen mit Behinderungen die Hertener Innenstadt auf Stolperfallen. Davon gibt es ganz schön viele. Doch ein Urteil überrascht.

Dieter Ludwig wird ganz schön durchgeschüttelt, als sein Rollstuhl über das Natursteinpflaster hinter dem Glashaus rollt. Dabei kann von rollen nur bedingt die Rede sei, denn oft genug bleibt eins der Räder in den breiten Fugen zwischen den ungleichmäßigen Steinen stecken. Seine „Chauffeurin“, Heilerziehungspflegerin Jessica Mittelbach, hat Mühe, das Gefährt zu lenken. „Viel besser geht es auf dem glatten Pflaster in der Fußgängerzone“, sagt Jessica Mittelbach.

Glatte Wege für einen barrierefreien Zugang zum Markt

„Diese Treppe ist eine Fehlplanung“

„Alles umzugestalten, kann doch keiner bezahlen“

Über die Autorin
Redakteurin
Mein Journalistinnen-Herz schlägt für Herten und die Menschen vor Ort. Hier bin ich aufgewachsen, hier lebe und arbeite ich - letzteres als Lokalredakteurin und stellv. Redaktionsleiterin der Hertener Allgemeinen. Ich liebe meine Familie, Italien, Kunst, Sprache, Pferde, reise viel und koche mit Leidenschaft. Leserinnen und Leser finden bei mir immer ein offenes Ohr: für Anregungen, Fragen, Probleme und Sorgen ebenso, wie für kuriose, schöne oder spektakuläre Geschichten. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich bin für Sie da - jederzeit.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.