Hertener Kulturbüro zeichnet wieder junge Talente mit Kulturpreis aus

Eine  Kinder-Theatergruppe führt ein Stück auf.
So wird es am 18. November wieder sein: Wenn im Glashaus die Kinder- und Jugendkulturpreise der Stadt Herten überreicht werden, darf ein umfangreiches Rahmenprogramm nicht fehlen. © Banu Altun (Archiv)
Lesezeit

Ehre, wem Ehre gebührt. Seit inzwischen 15 Jahren zeichnet das Kulturbüro der Stadt Herten Kinder und Jugendliche aus, die sich auf unterschiedlichste Art und Weise kulturell verdient machen. Zeichnet sich jemand als großes musikalisches Talent aus, begeistert mit Tanzdarbietungen oder macht als Nachwuchsforscher auf sich aufmerksam, dann erfüllt er die Anforderungen, für den Kinder- und Jugendkulturpreis vorgeschlagen zu werden. Bis zum 1. Oktober sammelt das Kulturbüro die Vorschläge – kulturelle und soziale Jugendprojekte aus Schulen, Vereinen oder Initiativen – und wird diese einer Jury vorlegen. Diese besteht aus Erwachsenen und Preisträgern des vergangenen Jahres.

Mitmachen können alle Kinder, Jugendlichen und junge Erwachsene zwischen sechs und 20 Jahren. Es gibt fünf Preise, die mit jeweils 500 Euro dotiert sind. Mit einem Sonderpreis soll zusätzlich eine Person ausgezeichnet werden, die sich besonders für Kinder und Jugendliche einsetzt. Das können Übungsleiter, Erzieher, Lehrer oder sonstige engagierte Menschen sein.

„Die Verleihung des Jugendkulturpreises in Herten ist uns seit Jahren ein besonderes Anliegen und eine große Freude“, sagt Tim Langer, der die Preisvergabe zum dritten Mal organisiert. Die Preisverleihung ist für Freitag, 18. November, ab 18 Uhr im Glashaus geplant.

Der Bewerbungsbogen kann unter https://www.herten.de/jugendkulturpreis/

heruntergeladen werden.