Hertener SPD schickt wieder Carsten Löcker ins Rennen

Der Vorstand der Hertener SPD hat sich erneut für Carsten Löcker als Landtagskandidaten entschieden. Da der Wahlkreis auch Marl umfasst, ist die Wahl aber noch nicht endgültig.
Carsten Löcker soll für die SPD erneut in den Landtagswahlkampf ziehen. © Privat

Bei einer virtuellen Sitzung am 5. Mai hat sich der Vorstand der Hertener SPD einstimmig dafür ausgesprochen, Carsten Löcker wieder als Landtagskandidaten zu nominieren. Löcker ist aktuell verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und trug dazu bei, den Bahnhof, oder genauer gesagt zwei S-Bahn-Haltepunkte, nach Herten zu holen. Der Wahlkreis umfasst die Städte Herten und Marl, weshalb die endgültige Nominierung auf einer gemeinsamen Delegiertenkonferenz im Juni vorgesehen ist.

Dichte Abfolge von Bundes- und Landtagswahl

„Ich freue mich über die Geschlossenheit der Hertener SPD und gratuliere Carsten Löcker zu diesem Votum. Insbesondere in den Bereichen Bildung, Kultur und Wohnen, aber auch neue Mobilität und Wasserstoffwirtschaft ist es wichtig, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in Herten und Marl im Landtag zu vertreten“, sagt Dr. Babette Nieder, Vorsitzende der Hertener SPD.

Die dichte Abfolge von Bundestagswahl im September 2021 und Landtagswahl im Frühjahr 2022 sind eine Herausforderung, biete aber die große Chance, Verbindungen zwischen den wichtigen Themen zu ziehen, die nur durch gemeinsame Anstrengungen von Kommune, Land und Bund angepackt werden können, heißt es weiter von der Hertener SPD.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.