Hertener Stadtwerke erhöhen erneut die Energiepreise

Redaktionsleiter
Stadtwerke-Vertriebsleiter Patrick Scheffner
Stadtwerke-Vertriebsleiter Patrick Scheffner kündigt eine Erhöhung der Strom- und Gaspreise an. © dpa / Hertener Stadtwerke
Lesezeit

Um die Wärme- und Energieversorgung in der kommenden Kälteperiode zu sichern, hat die Bundesregierung – wie schon berichtet – drei Umlagen beschlossen.

  • Die Gasbeschaffungsumlage (2,88 Cent brutto/Kilowattstunde) soll den Gasmarkt stabilisieren und einen finanziellen Ausgleich für wirtschaftlich angeschlagene Gasimporteure schaffen.
  • Die Gasspeicherumlage (0,07 Cent brutto/Kilowattstunde) soll die Kosten für die Befüllung der Gasspeicher abdecken.
  • Die Bilanzierungsumlage (0,68 Cent brutto/Kilowattstunde) wird für die Regelung der Ein- und Ausspeisemengen im jeweiligen Marktgebiet fällig und soll Kosten ausgleichen, die dem Gasnetzbetreiber entstehen, wenn der tatsächliche Verbrauch von der Prognose abweicht.

Unterm Strich erhöht sich der Erdgas-Arbeitspreis um 3,63 Cent brutto pro Kilowattstunde. Eigentlich treten die drei Umlagen schon am 1. Oktober in Kraft. Da aber die Hertener Stadtwerke die Fristen für die Benachrichtigung der Kunden jetzt nicht mehr einhalten können, kommt die Preiserhöhung zum 1. November. Die letzte Preiserhöhung beim Gas hatte es zum 1. September gegeben.

Auch beim Strom steht wegen der extrem hohen Beschaffungskosten eine Preiserhöhung an. Zum 1. November 2022 steigt der Arbeitspreis in der Grundversorgung auf 39,75 Cent pro Kilowattstunde und der Grundpreis auf 10,80 Euro pro Monat.

Trotz Preiserhöhungen günstiger als andere Anbieter

„Wir wissen, dass die aktuelle Entwicklung der Energiepreise unsere Kunden stark belastet“, erklärt Stadtwerke-Vertriebsleiter Patrick Scheffner. „Dank unserer langfristig angelegten Einkaufsstrategie können wir die Preissteigerungen für unsere Kunden jedoch abmildern. Trotz der notwendigen Anpassungen liegen wir mit unseren Preisen deutlich vor Alternativangeboten anderer Anbieter.“

Die betroffenen Haushaltskunden werden in den kommenden Tagen schriftlich benachrichtigt. Das Stadtwerke-Kundenzentrum (Jakobstr. 6) beantwortet montags bis freitags alle Fragen. Es hat von 9 bis 13 Uhr geöffnet, von 14 bis 17 Uhr sind Beratungen nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Kontakt: Tel. 02366/307-123, E-Mail: kundenservice@herten.de

In einem weiteren Artikel lesen Sie bei uns Rechenbeispiele für verschiedene Haushaltsgrößen: