Hertens Bürgermeister Müller am Knie operiert - Erste Beigeordnete vertritt ihn

Redakteurin
Bürgermeister Matthias Müller musste sich einer Knieoperation unterziehen. Bis zu seiner Genesung fungiert die Erste Beigeordnete Janine Feldmann als seine Vertreterin.
Bürgermeister Matthias Müller musste sich einer Knieoperation unterziehen. Bis zu seiner Genesung fungiert die Erste Beigeordnete Janine Feldmann als seine Vertreterin. © Stadt Herten, Montage HA
Lesezeit

Müller habe die Operation gut überstanden, teilt die Pressestelle der Stadtverwaltung mit. „Für das beste mögliche Ergebnis muss der Bürgermeister noch eine Reha machen“, heißt es weiter aus dem Hertener Rathaus. Die Vertretung während der Abwesenheit übernimmt die Erste Beigeordnete und Stadtbaurätin Janine Feldmann.

„Wir sind gut abgestimmt und ich werde die Amtsgeschäfte in der Zeit übernehmen“, sagt Janine Feldmann. Die Beigeordneten Hermann Pieper und Dr. Oliver Lind stehen der Baudezernentin während der Zeit zur Seite.

Erste Frau in diesem Amt in Herten

Der oder die Erste Beigeordnete ist im Verhinderungsfall der oder die allgemeine Vertreter/in eines Bürgermeisters oder Landrats. In kreisfreien oder großen kreisangehörigen Städten führen sie die Amtsbezeichnung Bürgermeister/in, in übrigen Gemeinden die Bezeichnung des ihnen übertragenen Amtes.

Janine Feldmann ist seit dem 1. August 2020 Technische Beigeordnete und Stadtbaurätin. Unter ihrer Leitung stehen unter anderem die Bereiche Stadtentwicklung, Tiefbau, Bauordnung und -verwaltung. Darüber hinaus ist sie vom Rat zur Ersten Beigeordneten gewählt worden, also zur allgemeinen Stellvertreterin des Bürgermeisters.

Die Diplom-Ingenieurin ist damit die erste Frau im Amt einer Beigeordneten in Herten.