Heute Impfaktion

Impfgegner sorgen für Polizei-Einsatz an der Rosa-Parks-Schule

Eine Gruppe von 20 Impfgegnern hat am Morgen für Unruhe und einen größeren Einsatz an der Rosa-Parks-Schule gesorgt. Dort finden heute Impfaktionen für Schüler/innen und Erwachsene statt.
Polizisten und Mitarbeiter des Ordnungsamtes bewachen das Gelände der Rosa-Parks-Schule. © Daniel Maiß

Dass sich Impfgegner vor der Gesamtschule an der Fritz-Erler-Straße treffen wollen, war bereits am Dienstagabend durchgesickert. Daher waren am Mittwochmorgen (8.09.) schon frühzeitig das Ordnungsamt mit sechs Mitarbeitern und die Polizei mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Von dem Ausmaß der Demonstration waren die Organisatoren der Impf-Aktion dann aber doch überrascht. Üblicherweise versammeln sich in Herten drei bis fünf Impfgegner zu Protestaktionen. So sorgte zum Beispiel eine kleine Gruppe im August am Tag der Einschulung für Unruhe und einen Polizeieinsatz vor dem Städtischen Gymnasium.

Versammlung nicht angemeldet

Die rund 20 Teilnehmer/innen an der Rosa-Parks-Schule waren vor diesem Hintergrund eine unerwartete Größenordnung. Sie hatten Transparente und ein Megafon dabei, stimmten immer wieder Sprechchöre wie „Nein zum gefährlichen Impfzwang!“ an. Laut Polizei war die Versammlung nicht angemeldet worden.

Demonstranten rufen „Schämt euch!“

Auch der städtische Beigeordnete für das Ordnungswesen, Dr. Oliver Lind, kam am Morgen zur Rosa-Parks-Schule. Er verwies die Demonstranten des Schulgeländes. Sie durften jedoch auf dem Bürgersteig stehen und hielten sich auch an diese Vorgabe. Als der Impfstoff angeliefert wurde, riefen sie „Schämt euch!“. Insgesamt ist die Situation jedoch einigermaßen ruhig.

Der Grundgedanke der Stadtverwaltung ist durch den Vorfall jedoch ausgehebelt worden. Man hatte die Schüler/innen bewusst nicht mit Bussen zu einem Impfzentrum fahren wollen, um sie stattdessen in der bekannten und geschützten Atmosphäre der Schule zu impfen. Dieser „Schutzraum“ sei nun doch beeinträchtigt worden, sagte die städtischen Sozial-Managerin Uschi Dorka.

Impfungen finden planmäßig statt

Ungeachtet dessen finden Impfaktionen planmäßig statt. Am Vormittag werden rund 120 Schüler/innen von Rosa-Parks-Schule, Achtenbeckschule und Erich-Klausener-Schule geimpft. Am Nachmittag schließt sich eine öffentliche Impf-Aktion für alle Bürger/innen ab 12 Jahre an.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt