Anwohner Thorsten Hilbert brachte die Diskussion um die Verkehrssituation in der Feige ins Rollen. Jetzt gibt es weitere Reaktionen. © Julia Dziatzko
Für Verkehrssünder wird es teuer – mit Video

In der Feige: Kritik an Wildparkern, Rasern und Blitzer-Standorten

Nach dem dramatischen Appell eines Anwohners gibt es neuen Ärger um die Verkehrssituation in der Feige. Es hakt an vielen Ecken. Die Stadt reagiert auf die heftigen Vorwürfe.

Es ist ein Thema, das die Gemüter seit Jahren erregt: Jeden Morgen drängen sich Fahrzeuge dicht an dicht über die enge Straße In der Feige. An der Süder Grundschule, aber auch an weiteren Stellen, kommt es zu Staus und brenzligen Situationen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Aus Waltrop - daher schlägt das Herz für den BVB. Aber grundsätzlich interessiert an allem, was zwischen Lippe und Ruhr passiert. Großer Musik-Fan - bevorzugt Rock, es darf gerne aber auch härter zur Sache gehen. Seit 1990 im Medienhaus Bauer: als freier Mitarbeiter im Lokalsport und Redakteur in der Kreis-, CvD- und Online-Redaktion - nun bei der Hertener Allgemeine.
Zur Autorenseite
Oliver Prause

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.