Zu Gast in Herten: Stefan Sing ist ein Meister der zeitgenössischen Jonglage und tourt weltweit mit verschiedenen Zirkusprojekten.
Zu Gast in Herten: Stefan Sing ist ein Meister der zeitgenössischen Jonglage und tourt weltweit mit verschiedenen Zirkusprojekten. © Joji Wakita
Aktion der „STADT.KUNST“

Jongleur lässt 120 Bälle unterm Förderturm und mitten in der Hertener City fliegen

Am 24. und 25. Februar könnten den Hertenerinnen und Hertenern an fünf Standorten im Stadtgebiet kleine weiße Bälle vor die Füße rollen. Dahinter steckt eine ungewöhnliche Aktion.

Während das Virus aktuell vielen Theater- oder Konzertbesuche vermiest, dreht die Initiative „STADT.KUNST Herten“ den Spieß einfach um. Am 24. und 25. Februar bringt sie die Kultur zu den Menschen: mitten in die Hertener City, in die Stadtteile, auf ehemalige Zechengelände und zu den Bewohnern von zwei Seniorenheimen.

Konzept stammt von der Hertener Künstlerin Katrin Wegemann

Senioren sehen die Vorstellung vom Logenplatz in ihren Zimmern

Aktion in Disteln, Scherlebeck, Westerholt und Herten-Mitte

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.