Duales Studium, Lehre und mehr

Junge Leute starten ihre Berufsausbildung bei der Stadt Herten

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Stadtverwaltung haben neue Kolleginnen und Kollegen. Junge Menschen haben dort ihre Berufsausbildung begonnen.
Zahlreiche junge Menschen haben ihre Berufsausbildung bei der Stadt Herten begonnen und wurden von Bürgermeister Matthias Müller (hintere Reihe, 2.v.r.) begrüßt. © Stadt Herten

Neben sieben neuen Auszubildenden in der Stadtverwaltung und dem Zentralen Betriebshof Herten (ZBH) hat Bürgermeister Matthias Müller Berufspraktikant/innen für drei städtische Einrichtungen und Bundesfreiwilligendienstler/innen begrüßt. In der Stadtverwaltung beginnen in diesem Jahr drei Nachwuchskräfte das duale Studium zum Bachelor of Laws. Lynn Ebbinghaus, Melanie Bezuglov und Marco Retta lernen nun neben ihrem dreijährigen Studium an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung die Strukturen und die Arbeit einer Stadtverwaltung kennen. Die zweijährige Ausbildung zur Verwaltungswirtin absolvieren Chiara Wick und Julie Rudolph und freuen sich auf praktische Verwaltungsarbeit und den theoretischen Teil am Studieninstitut.

Praktika und Bundesfreiwilligendienst

Den ZBH verstärken mit Leon Stier und Cedrik Rudolp zwei zukünftige Kraftfahrzeugmechatroniker für Nutzfahrzeuge, dreieinhalb Jahre dauert ihre Ausbildung. Vier junge Menschen werden im Bundesfreiwilligendienst bei der Stadtverwaltung arbeiten. Yannik Debbelt, Mika Philip Kunze, Franka Schwieters und Sinan Baysal unterstützen ein Jahr lang die Creativ-Werkstatt, die FBW und das Kulturbüro. Das einjährige Berufspraktikum absolvieren Finja Loana Labitsch, Liva Karagülmez und Maurice Becker in städtischen Kindertageseinrichtungen.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt