Hertener Blues-Session

Magisches Licht und magische Musik auf Schlägel & Eisen

Bei der nächsten Blues-Session swingt es auf der Bühne. Sechs Musiker laden als Opener zu einer Reise von Blues und Soul bis zu Funk-Popmusik – mit einer Extra-Portion Latin.
Mal „Dirty Blue“, mal „Sexy Sax of Six“: v.l. Wolfgang Fruth, Wolfgang Freye, Helmut Schaffhausen, Gerd Hatscher, Gregor Leinemann und Christian Gausemeier. © Privat

Während die Aktion „Herten bei der Nacht“ die Zeche Schlägel & Eisen am Glückauf-Ring 35-37 draußen in ein magisches Licht hüllt, sorgt die Blues-Session Herten am Freitag, 8. Oktober, im Innern der Bergbau-Industriekathedrale für magische Musik.

Als Opener konnten die engagierten Veranstalter diesmal die Band „Dirty Blue“ bzw. „Sexy Sax of Six“ für einen Auftritt in der Event-Location Schwarzkaue/Tiefkeller gewinnen.

Von Van Morrison bis Tom Waits

Die sechs Herzblutmusiker aus NRW touren seit 17 Jahren mit ihrem Swinging Blues durch die Lande und standen schon mit Musikgrößen wie Duke Robillard, dem Marler „Crazy“ Chris Kramer oder The Bluesband auf der Bühne.

Ihre Songs spiegeln die Geschichte von Blues, Soul und Funk-Popmusik. Die Musikreise führt vom Beine schüttelnden Swing und Rockabilly bis nach New Orleans mit funkig-coolen Grooves. „Dirty Blue“ interpretiert die bekannten Wegbereiter des Genres, von Van Morrison bis Tom Waits – und hat auch ein besonderes Faible für Latin-Rhythmen.

Einlass ist am 8. Oktober ab 18 Uhr, los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es gilt die 3-G-Regel. Weitere Informationen und Anmeldung per E-Mail unter info@blues-session-herten.de, Tel.: 02366/808427, WhatsApp 0151/15677697.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.