Hertener Klassik

Musikalische Hochkaräter im Schloss

Wenn das Coronavirus mitspielt, dürfen sich die Musikfans auf drei neue Termine im Rahmen der Hertener Schlosskonzerte freuen. Los geht es am 17. Oktober.
Die franko-belgische Cellistin Camille Thomas tritt gemeinsam mit dem französischen Pianisten Julien Brocal im Hertener Schloss auf. © Dan Carabas

Die Schlosskonzerte sind seit Jahren eine Marke im Hertener Kulturleben, die beliebte Reihe lockt auch viele auswärtige Gäste in die Stadt. Kein Wunder also, dass sich die ersten schon Karten für die neue Saison gesichert haben. Nachdem die Pandemie im letzten Jahr die Stopptaste gedrückt hat, hofft die künstlerische Leiterin, Sabine Fiebig-Fechtner, jetzt auf einen reibungslosen Ablauf.

So das Corona-Virus mitspielt, sind ab Oktober einige musikalische Hochkaräter im Schloss zu Gast. Wie immer wird jeder klassische Musikgeschmack bedient und ein so informativer wie unterhaltsamer „After Concert Talk“ rundet den Musikmorgen jeweils ab.

„After Concert Talk“ rundet den Musikmorgen ab

Der Startschuss fällt am Sonntag, 17. Oktober, um 11 Uhr, wenn Camille Thomas und Julien Brocal den Festsaal mit Werken von Maurice Ravel, Claude Debussy, Frédéric Chopin und anderen zum Klingen bringen. 2014 wurde die franko-belgische Cellistin Camille Thomas, Jahrgang 1988, als Newcomerin des Jahres ausgezeichnet. Sie hat an den Musikhochschulen in Berlin und Weimar studiert und bereits zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen.

Der französische Pianist Julien Brocal, Jahrgang 1987, hat in Paris bei Maria Joo Pires studiert. Die beiden traten auf der ganzen Welt auf und widmen sich auch Bildungs- und Sozialprogrammen für Kinder.

Ausnahme-Pianistin Alexandra Sostmann bringt den Festsaal im Schloss am 6. März mit einer enormen stilistischen Bandbreite zum Klingen. © Felix Broede © Felix Broede

Am Sonntag, 12. Dezember, ab 11 Uhr gehört die Schlossbühne einem A-Cappella-Sextett aus Slowenien. Das Repertoire des „Ingenium Ensembles“ reicht von geistlicher Musik der Renaissance über die Romantik bis zum Jazz- und Popsong. Im Mittelpunkt stehen Volkslieder aus ihrer Heimat und Kompositionen von slowenischen Komponisten. Die sechs Sängerinnen und Sänger sind Stammgäste bei namhaften Musikfestivals. In Herten servieren sie ein Programm mit Advents- und Weihnachtsmusik.

Vom Barock bis zur Moderne, von Bach bis Xiaoyong Chen

Pianistin Alexandra Sostmann sollte ursprünglich im Juni 2021 im Schloss auftreten, aufgrund der Pandemie wurde ihr Konzert auf Sonntag, 6. März, 11 Uhr, verschoben. Die Kritiker überschlagen sich und loben den „glasklaren Anschlag, fast nüchtern, durchdacht und durchsichtig, frei von Pathos, aber voller Poesie“ der Ausnahme-Musikerin. Ihr Publikum begeistert sie mit einer ungewöhnlichen stilistischen Bandbreite ihrer Musikauswahl, die vom Barock bis zur Moderne, von

Bach bis Xiaoyong Chen reicht. Ihr Können demonstriert sie auch auf vielen CD-Einspielungen. Über zehn Jahre lang beschäftigte sich die Künstlerin mit einer weiteren Sparte der Klaviermusik: Als Mitgründerin des international erfolgreichen „Duo Villarceaux“ widmete sie sich der Klaviermusik für zwei Klaviere und vier Hände. Für ihr Hertener Publikum spielt sie Werke von Girolamo Frescobaldi, Sofia Gubaidulina, Arvo Pärt, Johannes Brahms und anderen.

Info: Eine Kartenreservierung ist ab sofort möglich. Unter der Telefonnummer 02366/303-507 und 02366/303-517 oder per E-Mail an musikschule@herten.de können Tickets bestellt werden. „Individuelle Sitzplatzwünsche können wir aufgrund der eventuell wechselnden Coronaschutzverordnungen zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht erfüllen“, sagt Anja Thier von der städtischen Musikschule.

Die Eintrittskarten kosten 16 Euro pro Person, Lernende zahlen 9,50 Euro, Kinder bis zum Alter von 14 Jahren haben kostenlosen Eintritt. Reservierte Karten sind bis spätestens eine Woche vor dem Konzert in der Geschäftsstelle der Musikschule Herten abzuholen. Weitere Informationen bei der Musikschule Herten, Konrad-Adenauer-Straße 23, Telefon: 02366/303-517, oder hier

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.