Städtische Aktion im Glashaus

Nächste Möglichkeit für Erst-, Zweit- oder „Booster“-Impfung

Vor einigen Wochen startete die Stadt ihre Impfaktionen in den Stadtteilen. Jetzt bietet sie allen, die da erstgeimpft wurden, auch die Zweitimpfung an. Aber nicht nur die können kommen.
Ein Piks und fertig: Hier erhält Reza Yaqooby (l.) seine Impf-Dosis von Feza Demir aus der Arztpraxis Hahne/Pelz/Weißbruch. © Jörg Gutzeit

Denn im Glashaus kann man sich am Donnerstag (30.9) von 14 bis 18 Uhr ohne Anmeldung auch zum ersten oder bereits zum dritten Mal impfen lassen. Letztere Impfungen werden auch „Booster“-Impfungen genannt und gelten als Auffrischung.

Wie unlängst berichtet, empfehlen auch Chefärzte aus Hertener Krankenhäusern allen, sich impfen zu lassen, da dies die Wahrscheinlichkeit auf einen schweren Krankheitsverlauf deutlich minimieren würde. Gerade in letzter Zeit seien fast alle Patienten, die intensivmedizinisch betreut werden müssen, ungeimpft gewesen.

Zur Verfügung stehen am Donnerstag erneut die Impfstoffe der Firmen Biontech und Johnson und Johnson. Geimpft werden kann jeder ab zwölf Jahren, Minderjährige brauchen die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Mitzubringen ist der Personalausweis und wenn möglich der Impfausweis. Wer zur Zweitimpfung kommt, sollte zudem die Unterlagen der ersten Impfung mitbringen.

Erneut werden im Vorfeld die Feuerwehr Herten und das DRK mit Lautsprecherdurchsagen am Mittwochnachmittag und am Donnerstagmorgen auf die Impfaktion im Glashaus hinweisen. Die Federführung haben einmal mehr Uschi Dorka, Sozialmanagerin der Stadt, und die städtische Impfbeauftragte Juliana Gabriel übernommen. Sie weisen darauf hin, dass bei den Drittimpfungen ein halbes Jahr seit der zweiten Impfung verstrichen sein muss und dass sich jetzt laut der Ständigen Impfkommission (STIKO) auch Schwangere und Stillende impfen lassen können.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt