Es gilt die 2G-Regel

Neues gemütliches Event soll für dörfliche Weihnachtsstimmung sorgen

Lange haben die Organisatoren geplant, geprüft, überlegt, abgewartet. Doch ab dem Wochenende gibt es in Westerholt ein neues, gemütliches Advents-Event. Es gilt die 2G-Regel.
Das spektakulär illuminierte Schloss soll während der Dörflichen Weihnacht ein Hingucker sein. © Carsten Nachlik

Das Hotel Schloss Westerholt und das „Arkaden Bistro“ werden ab Samstag, 27. November, in Zusammenarbeit mit Gregor Leinweber (Bentino Events) eine weihnachtliche Atmosphäre vor dem Schloss Westerholt schaffen. Der Auftakt ist um 17 Uhr. Unter dem Motto „Dörfliche Weihnacht“ soll ein kleiner, aber feiner Weihnachtswald entstehen. Dabei werden sechs Hütten von Weihnachtsbäumen umrahmt.

2G-Regel mit Einlasskontrolle

„Vor dem Hintergrund der Corona-Entwicklung haben wir sorgfältig überlegt, ob und wie wir die Veranstaltung umsetzen können“, sagt Gregor Leinweber gegenüber unserer Redaktion. Man setzte jetzt auf das 2G-Konzept, alle Besucherinnen und Besucher müssen geimpft oder genesen sein. Leinweber: „Es wird nur einen Eingang geben, dort werden der Impf- oder Genesenennachweis und der Personalausweis kontrolliert.“

Musik und illuminierte Schlossfassade

Das „Arkaden Bistro“ und das Hotel Schloss Westerholt werden mit edlen Likören, selbstgemachtem Glühwein, Eierpunsch, Geschenkartikeln und kulinarischen Kleinigkeiten aufwarten. Dazu gibt es Musik und die Schlossfassade wird illuminiert.

Die „Dörfliche Weihnacht“ soll, wenn die Corona-Lage es zulässt, bis Ende Dezember geöffnet sein. Zeiten: Montag bis Freitag ab 16 Uhr sowie Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 12 Uhr.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.