Paolo Codonesu aus Disteln vermisst seine Vogelkinder: Es gibt erste Meldungen

Redakteur
Paolo Codonesu vermisst sechs junge Wellensittiche. Ein gelbes Exemplar wurde jetzt am Paschenberg gefunden.
Paolo Codonesu vermisst sechs junge Wellensittiche. Ein gelbes Exemplar wurde jetzt am Paschenberg gefunden. © Privat / Maiß
Lesezeit

Als Erstes gab es über das Internet-Netzwerk Facebook den Hinweis, dass in Essen ein Wellensittich gefunden worden war. Hier allerdings musste Paolo Codonesu gleich doppelt abwinken. „Das ist leider keiner der sechs Vögel, die wir vermissen. Außerdem sind die so jung, dass sie es gar nicht bis Essen schaffen würden.“

Da war es schon wahrscheinlicher, dass ein anderer „Fund“, den uns ein Leser per Mail und Telefon mitteilte, eins der Jungtiere sein könnte. Der Wellensittich-Nachwuchs war dem Distelner in der Nacht zu Donnerstag, 23. Juni, aus seiner Voliere entflogen.

Am Sonntag, 26. Juni, war einer Gruppe am Paschenberg dann ein quietschgelber Piepmatz aufgefallen, weil dieser so zutraulich war. Letztlich ließ sich der Vogel dann sogar fangen.

Die Gruppe rief direkt die Feuerwehr, die die Angelegenheit dann aber gleich weiter an den Zentralen Betriebshof Herten (ZBH) leitete. Dort gibt es am Wochenende einen Bereitschaftsdienst für Fundtiere.

Bei Haustieren ist in der Regel der ZBH zuständig, die Feuerwehr wiederum bei Wildtieren. Der ZBH-Mitarbeiter brachte den Vogel zunächst in eine Tierklinik nach Recklinghausen. Von dort ging es dann letztlich ins Recklinghäuser Tierheim. Auf Rückfrage unserer Zeitung heißt es von dort, dass es dem Tier gut gehe.

Allerdings handelte es sich bei dem gelben Vögelchen ebenfalls nicht um eins der verschwundenen Distelner Exemplare. Polo Codonesu: „Das ist leider keins unserer Vogel-Kinder. Schade!“

Wer einen Wellensittich gesehen oder gefunden hat, kann sich weiterhin unter haredaktion@medienhaus-bauer.de oder unter Tel. 02366/10003414 melden.