Kinderland-Leiterin Tanja Just zeigt auf das Preisschild dieses Tornisters. Mit 100 Euro verkauft sie ihn 179 Euro unter der unverbindlichen Preisvorstellung des Herstellers.
Kinderland-Leiterin Tanja Just zeigt auf das Preisschild dieses Tornisters. Mit 100 Euro verkauft sie ihn 179 Euro unter der unverbindlichen Preisvorstellung des Herstellers. © Danijela Budschun
Schuljahresbeginn

Wenn der Schulbedarf fast unbezahlbar wird: Caritas-Kinderland hilft bedürftigen Familien

Wer sein Kind für den Schulstart ausstattet, ist schnell ein paar Hundert Euro los. Finanziell schwächer gestellte Familien können im Kinderland der Caritas günstiger einkaufen.

20 Positionen oder noch mehr – die Materiallisten, die Eltern insbesondere zum Schulstart, aber auch zum Schuljahreswechsel, abarbeiten müssen, sind üppig. Da kommen im Schreibwarenhandel erkleckliche Sümmchen zustande – und die Preissteigerung macht auch vor Schnellheftern, linierten Heften, Wachsmalstiften und Co. nicht halt. Für Familien, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, ist das kaum zu stemmen. Im Kinderland der Caritas wird ihnen geholfen.

Preissteigerungen von bis zu 30 Prozent

Über die Autorin
Redakteurin
Geborene Recklinghäuserin, leidenschaftliche Ruhrpottlerin und überzeugte Europäerin. Nach einem Ausflug in die Tourismusbranche hat meine journalistische Reise im Medienhaus Bauer vor mehr als zwei Jahrzehnten begonnen. Los ging es in Recklinghausen, und über Marl führte mich der Weg nach Herten. Ich will wissen, was vor unseren Haustüren passiert, verstehen, warum es passiert, einordnen können, was es bedeutet – und es dann unseren Leserinnen und Lesern berichten, klassisch in der Tageszeitung, digital über die elektronischen Medien. Privat zieht es mich auf die Tanzfläche, in den Lesesessel und hinaus in die Welt. Weil das Leben eine Reise ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.