HA-Redaktionsleiter Frank Bergmannshoff erklärt im Video die neuen Entwicklungen um das illegale Wohnen im Gewerbegebiet Westerholt.
HA-Redaktionsleiter Frank Bergmannshoff erklärt im Video die neuen Entwicklungen um das illegale Wohnen im Gewerbegebiet Westerholt. © Stefan Korte
Illegales Wohnen

Sensation für Betroffene des Wohn-Dramas in Herten-Westerholt

Für die fast 200 Betroffenen des Wohn-Dramas im Gewerbegebiet Herten-Westerholt zeichnet sich eine Sensation ab. Das wurde soeben in einer politischen Sitzung vermeldet. Wir haben live berichtet.

Im Oktober 2021 machte unsere Redaktion öffentlich, dass 174 Mieter formell illegal in dem Gewerbegebiet zwischen Ostring und Bahngleisen leben. Denn der Bebauungsplan verbietet das Wohnen dort. Es gelten nur wenige Ausnahmen, zum Beispiel, wenn ein Firmeninhaber direkt an seinem Betrieb wohnt.

Ihre Autoren
Redaktionsleiter
Kind des Ruhrgebiets, aufgewachsen in Herten und Marl. Einst Herausgeber einer Schülerzeitung, heute Redaktionsleiter, Reporter, Moderator. Mit Leidenschaft für hintergründigen, kritischen Journalismus – mit Freude an klassischer Zeitung – mit Begeisterung für digitale Formate – mit Herz für Herten. Unterwegs mit Block und Kamera, Smartphone und Laptop in allen Themenfeldern, die die Menschen bewegen. Besonders gerne hier: Politik, Stadtentwicklung, öffentliche Daseinsvorsorge, Energiewirtschaft, Gesundheitswesen, Digitalisierung, Blaulicht.
Zur Autorenseite
Redakteur
Jahrgang 1982, geboren und aufgewachsen in Marl. Ich bin bis heute natürlich Ruhrpottler und gehöre mittlerweile auch schon zum „Inventar“ des Verlags. Die ersten Gehversuche mit 15 Jahren in der Computerredaktion, danach viel Lokales in Marl, dazu Kultur, Wirtschaft, Scenario, immer auch als Fotograf unterwegs gewesen, später Onliner und schließlich Video-Reporter. Dazwischen noch in Bochum studiert. Heute vor allem in Herten unterwegs und immer noch in den Lokaljournalismus verliebt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.