Spenden und Hilfsangebote

So können Sie Ukraine-Flüchtlingen in Herten helfen

Täglich treffen Flüchtlinge aus der Ukraine in Herten ein. Sie benötigen Wohnraum und vieles mehr. Die Betreuer wiederum brauchen Geld für gezielte Käufe. Wir erklären, wie Hertener helfen können.
DRK-Helfer packen Tüten mit Hygieneartikeln für die in Herten ankommenden Flüchtlinge.
DRK-Helfer packen Tüten mit Hygieneartikeln für die in Herten ankommenden Flüchtlinge. © DRK Herten

In Abstimmung mit der Stadtverwaltung läuft in Herten die Koordination aller Hilfsangebote in erster Linie über das Deutsche Rote Kreuz. Das DRK hat neben einer Hotline auch ein Internet-Formular, eine E-Mail-Adresse und ein Spendenkonto speziell für in Herten ankommende Flüchtlinge eingerichtet.

Darüber hinaus gibt es einen Aufruf der Evangelischen Christus-Kirchengemeinde für die Flüchtlinge, die in Kürze an der Erlöserkirche in einer Erstaufnahme-Unterkunft betreut werden.

Kontaktdaten für allgemeine Flüchtlingshilfe in Herten:

Gemeldet werden können Wohnungsangebote, Hilfe als Betreuer, Dolmetscher oder medizinisch geschultes Personal sowie Kleiderspenden und Alltagsdinge wie Kinderwagen, Kinderbett, Hochstuhl, Hygieneartikel, Baby-Nahrung…

Kontakt zur Evangelischen Christus-Kirchengemeinde:

Benötigt werden Dolmetscher (Ukrainisch/Deutsch), ehrenamtliche Betreuer und Geldspenden.

  • Pfarrer Andreas Wilkens: Tel. 02366/938488
  • Gemeindebüro: Tel. 02366/37051

In Vorbereitung ist außerdem ein Info-Punkt im Glashaus, bei dem sich Bürger und Flüchtlinge unbürokratisch melden können. Angedacht ist der Start für Montag, 14. März. Weitere Infos folgen.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.