Freibad

So kommt der Spraypark im Copa Ca Backum Herten an

Viele Familien kamen am Wochenende ins Hertener Copa Ca Backum. Einige von ihnen, um den neuen Spraypark auszuprobieren, andere um zu planschen oder zu schwimmen.
Niklas und Relana Slaby aus Recklinghausen sind extra für die Kinderbecken zum Copa gekommen und freuen sich auf einen spaßigen Tag. © Banu Altun

Was bietet sich bei strahlendem Sonnenschein und Sommerhitze besser an, als Erfrischung im kühlen Nass zu suchen? Nicht nur Hertener Bürger fanden sich dafür am Wochenende im Freibad des Copa Ca Backum Herten ein, auch bei Bewohnern der Städte im Umkreis ist unser Schwimmbad sehr beliebt. Vor allem bei Familien, die ihre Kinder im neu entstandenen Spraypark planschen lassen. Wir waren am Sonntag (18. Juli) vor Ort.

Mehr Besucher im Copa Ca Backum Herten zugelassen

Kurz vor 14 Uhr: Bademeisterin Rike Döing hat ihre Schicht begonnen und wartet auf den Besucheransturm. Seit Montag gelten neue Zeitfenster, auch die Besucherobergrenze ist angehoben. Am Sonntag galt für das alte Zeitfenster von 14 bis 17 Uhr noch die alte Obergrenze von 500 Besuchern, 400 erschienen.

Ab sofort dürfen von 7 bis 9 und 18 bis 20 Uhr jeweils 50 Personen und von 9 bis 18 Uhr bis zu 1400 Menschen ins Freibad des Copa Ca Backum.

„Wenn das Wetter gut ist, warten die Leute nur darauf, reinzukommen“, weiß Rike Döing. „Es ist schön zu sehen, dass sich die Gäste darauf freuen.“

Bademeisterin Rike Döing weiß, wie sehr sich die Besucher des Schwimmbads auf das kühle Nass freuen. Kurz nach diesem Bild strömen schon die ersten Gäste ins Freibad.
Bademeisterin Rike Döing weiß, wie sehr sich die Besucher des Schwimmbads auf das kühle Nass freuen. Kurz nach diesem Bild strömen schon die ersten Gäste ins Freibad. © Banu Altun © Banu Altun

Freuen können die Besucher sich auch auf das Ergebnis des Freizeitbads, wenn erst einmal alle Renovierungsarbeiten fertig sind. Momentan glänzt der Spraypark mit seinen bunten Spielgeräten voller Pracht und lädt zum Planschen ein. Er ist ein wahrer Besuchermagnet, die Erfahrung machte auch Rike Döing: „Er wird gut angenommen. Viele Familien, vor allem mit Kleinkindern, haben viel Spaß im Spraypark.“

Spraypark lädt zum Planschen ein

Direkt daneben entsteht eine Racing Rutsche. Das sind zwei parallel laufende Rutschen, die sich zu einer verbinden und somit eine richtige Wettrennen-Atmosphäre auslösen. „Für Kinder ist das auch unter der Woche spannend, durch den Bauzaun zu lugen und den Kran bei der Arbeit zu beobachten“, so Rike Döing.

Kaum schlägt es 14 Uhr, kommt Leben in die Bude. Und wie: Das in den Becken kristallklar funkelnde Wasser lädt förmlich dazu ein, zu planschen, toben und am Rande liegend zu entspannen. Viele machen es sich so nah wie möglich am Wasser gemütlich.

Direkt neben dem Spraypark entsteht eine Racing-Rutsche. Darauf können sich die Besucher freuen.
Direkt neben dem Spraypark entsteht eine Racing-Rutsche. Darauf können sich die Besucher freuen. © Banu Altun © Banu Altun

Wie die Freundinnen Jasmin Boyarzyn, Jill Vogel und Jennifer Rieck aus Gelsenkirchen, die mit ihren Kindern vor Ort sind und das Copa Ca Backum dem Sportparadies in Gelsenkirchen aus verschiedenen Gründen vorziehen. „Wir sind eigentlich immer hier, auch in den vergangenen Wochen“, so Jasmin Boyarzyn. Wegen der eingeschränkten Besucheranzahl, den Preisen, aber vor allem wegen der Atmosphäre im Hertener Schwimmbad. Jill Vogel: „Im Sportparadies wird man nicht in Ruhe gelassen. Hier ist es einfach schöner für Familien mit Kindern.“

Spraypark und Babybecken kommen bei Besuchern gut an

Für den Spaß ihrer Kinder sind auch Relana und Niklas Slaby aus Recklinghausen hergekommen. Ihre Tochter ist ein Jahr alt und ihr Sohn drei Jahre. Letzterer will sich so schnell wie möglich in das bunte Getümmel im Spraypark werfen und lässt sich nur ungeduldig eincremen.

Der Besuch im Copa ist für sie das erste Mal. „Weil hier auch die Babybecken geöffnet haben“, so Niklas Slaby. „Und der Spraypark ist sehr schön, sehr kinderfreundlich“, ergänzt Ehefrau Relana.

Lieber Bahnen ziehen als Planschen

Dem stimmt auch Kezban Gergin aus Recklinghausen zu, die mit ihrer Tochter Buse (16) und ihren Söhnen Yunus-Emre (4) und Yasin (12) schon immer gerne ins Copa Ca Backum kam. Buse, die das Schwimmabzeichen „Gold“ hat, zieht das sportliche Bahnenziehen dem Planschen vor. Früher tat sie das regelmäßig. Mit den lockereren Regelungen sagt sie: „Ich kann mir vorstellen, wieder regelmäßig herzukommen.“

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt