Rund 133.000 Euro hatte die Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Dealer aus Herten sichergestellt. Der behauptet, das Geld gehöre ihm ganz legal und zieht vor Gericht.
Rund 133.000 Euro hatte die Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Dealer aus Herten sichergestellt. Der behauptet, das Geld gehöre ihm ganz legal und zieht vor Gericht. © picture alliance/dpa
Drogengeschäfte

Verurteilter Hertener wehrt sich weiter vor Gericht: „Legales Geld“

Am Dortmunder Landgericht startet ein außergewöhnlicher Prozess gegen einen mutmaßlichen Dealer aus Herten. Die Strafe ist dabei nur zweitrangig.

Ein Mann aus Herten muss sich ab Freitag (24. Juni) einem Prozess vor dem Dortmunder Landgericht stellen. Die 35. Strafkammer ist eine, die sich auf Verfahren wegen Rauschgiftdelikten spezialisiert hat. Doch darum geht es in diesem Fall nicht in erster Linie.

Haftstrafe verhängt

Über den Autor

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.