Polizei sucht Jugendliche

Wahlplakat angezündet – Laterne beschädigt am Kreisverkehr Scherlebeck

Zwei Jugendliche haben am Scherlebecker Kreisverkehr ein Wahlplakat angezündet. Eine Laterne wurde dadurch erheblich beschädigt. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.
Von dem verbrannten Wahlplakat blieb nur eine Ecke übrig. Der Rest schmolz, der zähflüssige Kunststoff floss an dem Laternenmast herunter und beschädigte diesen. © Frank Bergmannshoff

Der Vorfall passierte am späten Sonntagabend (5.09.) gegen 22.30 Uhr. Am Kreisverkehr Westerholter Straße/Scherbelebecker Straße/Über den Knöchel in der Einmündung von den Wassertürmen kommend ging ein Wahlplakat in Flammen auf. Es handelte sich um ein Plakat aus Hohlkammer-Kunststoff.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde das Plakat vorsätzlich angezündet – und dabei vollständig zerstört. Nur eine kleine Ecke klebte am Montagmorgen noch auf dem Gehweg. Auf dem Stück ist der rote Pfeil aus dem AfD-Parteilogo zu erkennen.

Der Rest des Plakates schmolz. Der zähflüssige Kunststoff floss am Laternenmast herunter und beschädigte diesen.

Zeuge sah zwei Jugendliche wegrennen

Ein Zeuge sah gegen 22.30 Uhr zwei Jugendliche, die von dem Brandort in Richtung Westerholter Straße wegrannten. Weil bei der vorsätzlichen Beschädigung von Wahlplakaten erst einmal von einem politischen Motiv ausgegangen wird, ermittelt jetzt die Abteilung Staatsschutz des Polizeipräsidiums Recklinghausen.

Die beiden Jugendlichen werden wie folgt beschrieben:

beide männlich, etwa 16 bis 18 Jahre alt, ca. 1,70 bis 1,75m groß, schlank. Beide trugen graue Jogginghosen. Einer hatte einen blauen Pullover an, der andere einen weißen Pullover.

Wer Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, die Polizei unter Tel. 0800/2361 111 anzurufen.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.