Markus Tribowski (46) ist Technischer Leiter im Gertrudis-Hospital in Westerholt. Das Foto zeigt ihn im Heizungsraum des Krankenhauses.
Markus Tribowski (46) ist Technischer Leiter im Gertrudis-Hospital in Westerholt. Das Foto zeigt ihn im Kesselraum des Krankenhauses. © KKRN
Fenster, Fassade & Co.

Explodierende Energiekosten: Wie sich Hertens Kliniken für die Zukunft aufstellen

Mineralölkonzerne oder Discounterketten geben die steigenden Energiepreise an ihre Kunden weiter. Doch was machen zum Beispiel Krankenhäuser? Sie stellen sich für die Zukunft auf.

Wer Blumen oder Pommes kauft, spürt´s. Wer tankt oder ein Bier trinkt, spürt´s auch: Viele alltägliche Dinge werden teurer, weil die Energiekosten steigen. Damit sind auch Einrichtungen des Gesundheitswesens konfrontiert. Doch Krankenhaus-Patienten dürften die Preisexplosionen nicht zu spüren bekommen. Die Betreiber reagieren anders, um die wachsenden Kosten zu kompensieren.

11.700 Quadratmeter Fläche heizen und mit Strom versorgen

„Verbrauchsgüter sind teurer geworden“

„Massiv in Energieeffizienz investiert“

Photovoltaikanlage auf dem Bettenhaus-Dach?

Über die Autorin
Redakteurin
Geborene Recklinghäuserin, leidenschaftliche Ruhrpottlerin und überzeugte Europäerin. Nach einem Ausflug in die Tourismusbranche hat meine journalistische Reise im Medienhaus Bauer vor mehr als zwei Jahrzehnten begonnen. Los ging es in Recklinghausen, und über Marl führte mich der Weg nach Herten. Ich will wissen, was vor unseren Haustüren passiert, verstehen, warum es passiert, einordnen können, was es bedeutet – und es dann unseren Leserinnen und Lesern berichten, klassisch in der Tageszeitung, digital über die elektronischen Medien. Privat zieht es mich auf die Tanzfläche, in den Lesesessel und hinaus in die Welt. Weil das Leben eine Reise ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.