Schwerpunktkontrolle der Polizei

Zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße, Auto sichergestellt

Wieder waren Polizeibeamte im Einsatz gegen Raser und die illegale Tuningszene. Auch Hertener Treffpunkte wurden überprüft.
Die Polizei hat in Herten wieder die Raser- und illegale Tuningszene kontrolliert (Symbolfoto). © Polizei Recklinghausen

Bei einem erneuten Sondereinsatz hat die Polizei Recklinghausen zahlreiche Autofahrerinnen und Autofahrer kontrolliert. Die Beamten legten ein besonderes Augenmerk auf die Raser und illegalen Tuner – und wurden wieder einmal fündig.

Die Kontrollen am vergangenen Freitagabend (17.9.) fanden diesmal vornehmlich in den Stadtgebieten von Herten und Bottrop statt.

Die eingesetzten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten kontrollierten die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten, überprüften Fahrzeuge und Personen an möglichen Szenetreffpunkten sowie die technische Ausrüstung einiger Fahrzeuge.

Insgesamt fielen 120 Fahrzeuge wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit auf. In zwölf Fällen nahmen die Beamten Verwarnungsgelder wegen baubedingter Veränderungen am Fahrzeug, dabei fertigten sie auch zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen und stellten ein getuntes Auto sicher.

Immer wieder hat die Polizei bei Schwerpunktkontrollen Hertener Szenestandorte im Fokus. Zuletzt waren Beamte Anfang August im Einsatz. Damals wurden fünf Autos sichergestellt und abgeschleppt, sechs Anzeigen und neun Verwarnungsgelder wurden ausgestellt, 327 Geschwindigkeitsverstöße wurden registriert.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.