Rotlicht-Verstoß und Unfallflucht: Zwei Verletzte nach Unfällen in Herten

Rettungswagen der Feuerwehr Herten
Nach dem Unfall in Herten-Süd musste ein Verletzter mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild) © Anna Lisa Oehlmann
Lesezeit

Ein Unfall ereignete sich am Freitagabend gegen 18 Uhr auf der Kreuzung Gelsenkirchener Straße/Ewaldstraße. Die sogenannte Lidl-Kreuzung wird bei der Polizei offiziell als Unfallschwerpunkt geführt. Der aufwendige Umbau (bis 2019) hat die Situation nicht verbessert. Im Gegenteil: Fünf schwere Unfälle mit Verletzten und hohem Sachschaden gab es dort im Jahr 2021.

Diesmal kollidierte ein 54-jähriger Hertener mit dem Pkw eines 40-jährigen Recklinghäusers. Der 40-Jährige hatte laut Polizei beim Einfahren in die Kreuzung die „rote“ Ampel übersehen. Durch den Unfall erlitt der 40-Jährige einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schachschaden wird auf 9000 Euro geschätzt. Die Hertener Berufsfeuerwehr war im Einsatz, um unter anderem bei den schwer beschädigten Fahrzeugen die Batterien abzuklemmen

Die Polizei meldet einen weiteren Unfall, der sich am Freitag gegen 15.30 Uhr an der Elper Straße in Höhe der Gaststätte „Scherlebeck’s im Haus Berger“ ereignete. Ein 81-jähriger Hertener befuhr laut Polizei mit seinem Pedelec auf dem vorgesehenen Radweg die Elper Straße in westliche Richtung.

Verursacher fährt mit quietschenden Reifen weg

Ein unbekannter, vermutlich männlicher Autofahrer missachtete die Vorfahrt des Fahrradfahrers. Er kam mit hoher Geschwindigkeit aus der Zufahrt eines Garagenhofs und fuhr auf die Elper Straße. Weil der 81-Jährige eine Kollision mit dem Pkw verhindern wollte, wich er aus, stürzte und verletzte sich am Knie. Der Unfallverursacher fuhrt mit quietschenden Reifen davon. Ein anderer Autofahrer hielt an und half dem 81-Jährigen.

Die Polizei erbittet Zeugenhinweise unter Tel. 0800/2361111.